Am Samstag findet die Endrunde statt. TuS ist Favorit.

stadtmeisterschaft
Die Spieler der Teutonia St. Tönis (grüne Trikots) haben eine beachtliche Vorrunde gespielt.

Die Spieler der Teutonia St. Tönis (grüne Trikots) haben eine beachtliche Vorrunde gespielt.

samla

Die Spieler der Teutonia St. Tönis (grüne Trikots) haben eine beachtliche Vorrunde gespielt.

Krefeld. Die zehn Mannschaften sind bereit. Am Samstag rollt ab 12 Uhr der Ball in der Glockenspitzhalle. Die Endrunde der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball wird ausgetragen. An zwei Vorrundentagen qualifizierten sich jeweils die beiden Gruppenersten und die beiden besten Dritten der vier Gruppen für das große Finale. Gespielt wird in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften. Die beiden Gruppenersten ziehen ins Halbfinale ein. „Wir hoffen darauf, dass wir am Samstag noch einmal guten Hallenfußball sehen“, sagt Christoph Rangs, Geschäftsführer der ausrichtenden RSG Verberg/Gartenstadt.

Das Ausscheiden der eigenen Mannschaft in der Vorrunde nimmt Rangs locker: „So haben wir mehr helfende Hände für das Finalturnier. Aber natürlich war es schade, da es am Ende knapp war.“ So sicherten sich Paschaspor und der Hülser SV als beste Gruppendritte das Ticket für die Teilnahme am Finaltag. Nach 1350 Zuschauern an beiden Vorrundentagen hoffen die Veranstalter auch am Samstag auf eine vierstellige Zuschauerzahl.

Die Finalrunde wird zum Treffen der Bezirksligisten. Gleich sechs der zehn Mannschaften kennen sich aus dem Liga-Alltag. Hinzu kommen der TuS Bösinghoven aus der Oberliga sowie der TuS Gellep, Marathon Krefeld und Paschaspor (alle Kreisliga B). Beide Gruppen sind von der Stärke der Mannschaften her bunt gemischt. Die Teams haben durch ihre Leistungen in den Vorrunden Lust auf mehr gemacht. Vor allem auf die in der Halle groß auftrumpfenden Bezirksligisten VfL Willich und Teutonia St. Tönis darf man gespannt sein. Wer am Ende den Sieg davonträgt, steht für die Verantwortlichen aber nicht im Vordergrund. „Wir freuen uns auf das Finalturnier und hoffen, dass alle Spieler verletzungsfrei bleiben“, sagt Rangs. Nach dem Finale und den Siegerehrungen findet in diesem Jahr eine Spieler-Party in der Kantine der Glockenspitzhalle statt.

Gruppe A: TuS Bösinghoven (Oberliga), TuS Gellep (Kreisliga B), DJK VfL Willich (Bezirksliga), VfR Fischeln II (Bezirksliga), Hülser SV (Bezirksliga)

Gruppe B: CSV Marathon Krefeld (Kreisliga B), Linner SV (Bezirksliga), Teutonia St. Tönis (Bezirksliga), VfB Uerdingen (Bezirksliga), KSV Pascha Spor (Kreisliga B)

Spielplan: 12 Uhr: TuS Bösinghoven - TuS Gellep, 12.15 Uhr: VfR Fischeln II - DJK VfL Willich, 12.30 Uhr: Marathon Krefeld - Linner SV, 12.45 Uhr: VfB Uerdingen - Teutonia St. Tönis, 13 Uhr: Hülser SV - Bösinghoven, 13.15 Uhr: TuS Gellep - Fischeln II, 13.30 Uhr: Pascha Spor - Marathon Krefeld, 13.45 Uhr: Linner SV - VfB Uerdingen, 14 Uhr: VfL Willich - Hülser SV, 14.15 Uhr: Fischeln II - Bösinghoven,

14.30 Uhr: Teutonia St. Tönis - Pascha Spor, 14.45 Uhr: VfB Uerdingen - Marathon, 15 Uhr: VfL Willich - Gellep, 15.15 Uhr: Hülser SV - VfR Fischeln II,

15.30 Uhr: Teutonia St. Tönis - Linner SV, 15.45 Uhr: Pascha Spor - VfB Uerdingen, 16 Uhr: Bösinghoven - VfL Willich, 16.15 Uhr: Gellep - Hülser SV,

16.30 Uhr: Marathon - Teutonia, 16.45 Uhr: Linner SV - Pascha Spor. Halbfinaleab 17 Uhr, Spiel um Platz drei um 17.45 Uhr. Endspiel um 18 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer