St. Tönis behauptet sich mit 4:1 gegen Broekhuysen.

St. Tönis/Tönisberg. In der Fußball-Landesliga hat Teutonia St. Tönis beim 4:1-Sieg gegen die Sportfreunde Broekhuysen drei wichtige Punkte gesammelt.

„Wir hätten in der ersten Hälfte schon alles klar machen können, doch später wurde es noch mächtig eng“, sagte Teutonia-Trainer Karl-Heinz Himmelmann. Ercan Sendag legte mit seinem Treffer in der achten Spielminute den Grundstein zum Sieg. Danach hatte St. Tönis weitere gute Chancen, wusste diese aber nicht zu nutzen. Nach dem Seitenwechsel kam die kalte Dusche, als Erdi Ezer den Ausgleich erzielte. Nun kam Hektik auf, denn Broekhuysen kämpfte um jeden Ball. Erst als Mike Falcone das 2:1 markierte, wurde es etwas ruhiger, denn der Elan des Straelener Vorortteams erlahmte. In der Schlussphase unterlief dem Broekhuysener Nick Meyer ein Eigentor, und damit war für Teutonia der Weg zum Sieg frei Den Endstand markierte Burhan Sahin.

Tönisberg zieht gegen Straelen mit 2:3 den Kürzeren

Der VfL Tönisberg musste gegen den SV Straelen den nächsten Dämpfer hinnehmen. Vor heimischem Publikum unterlag der VfL 2:3. Dabei legten die „Berger“ gut los und gingen nach neun Minuten durch Kapitän Okan Demircan in Führung. Die Gäste steckten aber nicht auf und drehten die Partie bis zur Pause. Sebastian Clarke (30.), der ehemalige Tönisberger Timo Hoffstadt (34.) und Fabian Hermes (40.) sorgten für eine 3:1-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel drückte der VfL noch einmal aufs Gaspedal, kam aber nur zum 2:3 durch Tobias Berger (59.). Durch die Niederlage belegt der VfL jetzt Platz zehn, der am Ende den Gang in die Relegationsrunde bedeuten würde. RZ/spo

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer