Der Fußball-A-Kreisligist präsentiert am Mittwoch einen neuen Trainer.

Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A trennten sich der SC Rhenania Hinsbeck und der SC Viktoria mit 1:1 (1:1). Für die Inrather war dies nach drei Niederlagen in Folge ein kleines Erfolgserlebnis.

Interimstrainer Stefan Marnett war zufrieden, sagt: „Die Mannschaft hat gegen einen starken Gegner sehr gut gespielt. Mit diesem Kampfgeist steigen wir nicht ab.“ Zunächst lagen die Viktorianer früh zurück. Der Hinsbecker Maurice Hemkens erzielte nach zwei Minuten das 1:0 für die heimstarken Grenzländer. Die Krefelder fingen sich schnell, glichen noch vor der Pause durch Joel Vergin aus. Turbulent wurde es in der Schlussphase, als beide Teams auf den Siegtreffer drängten. Schiedsrichter Dennis Rösgen zückte in der hektischen Begegnung sieben Gelbe Karten.

Für Marnett, der auch 2. Geschäftsführer beim SC Viktoria ist, war es das letzte Spiel auf der Trainerbank. „Wir werden am Mittwoch einen neuen Trainer präsentieren“, sagte Marnett. Da noch einige formelle Dinge geklärt werden müssen, wollte Marnett den Namen des Neuen noch nicht verraten. Die Nachholspiele zwischen Linner SV gegen Amern II sowie SV St. Tönis gegen TuS Gellep fielen wegen Unbespielbarkeit der Plätze aus. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer