Der Oberligist aus Uerdingen feiert 9:3-Erfolg gegen Rheinberg und klettert auf Platz fünf. Anrather müssen um den Ligaerhalt zittern.

Der Oberligist aus Uerdingen feiert 9:3-Erfolg gegen Rheinberg und klettert auf Platz fünf. Anrather müssen um den Ligaerhalt zittern.
Björn Bode und Thomas Schettki (r.) verloren ihr Doppel gegen Nikolai Solakov und Ermin Besic mit 1:3.

Björn Bode und Thomas Schettki (r.) verloren ihr Doppel gegen Nikolai Solakov und Ermin Besic mit 1:3.

Andreas Bischof

Björn Bode und Thomas Schettki (r.) verloren ihr Doppel gegen Nikolai Solakov und Ermin Besic mit 1:3.

Krefeld. Der SC Bayer 05 Uerdingen hat seine gute Form in der Tischtennis-Oberliga bestätigt. Gegen abstiegsbedrohte Rheinberger gaben sich die Uerdinger keine Blöße und siegten souverän 9:3. Durch den siebten Saisonsieg schieben sich die Uerdinger zwei Spieltage vor dem Ende auf Platz fünf vor. Damit ist der Abstieg nun auch rechnerisch abgewendet.

Während die Gäste bei den Doppelspielen und im oberen Paarkreuz noch mithalten konnten, dominierte das Bayer-Team vor allem in den mittleren und unteren Duellen. Christian Peil, Björn Bode, Johannes Dimmig und Andreas van Huck gewannen allesamt ihre Paarungen und machten den Bayer-Erfolg früh klar.

Mittendrin im Abstiegskampf steht wieder der Anrather TK. In der Herren-NRW-Liga musste sich Anrath wie erwartet dem TTV Ronsdorf II mit 3:9 geschlagen geben. Parallel gewann der direkte Konkurrent aus Bochum mit 9:5 und schloss so die Lücke. Zwei Spieltage vor dem Saisonende kämpfen die beiden Teams zusammen mit der SG Heisingen um zwei Nicht-Abstiegsplätze. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses steht Anrath derzeit noch knapp vor Bochum.

Kempen bringt Spitzenreiter Kleve die erste Saisonniederlage bei

In der Verbandsliga ist dem Kempener LC eine faustdicke Überraschung gelungen. Im Heimspiel gegen den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer Rhenania Kleve spielten die Kempener wie von einem anderen Stern und strahlten nach dem 9:7-Sieg um die Wette. Zuvor hatte Kleve alle 18 Spiele gewonnen.

Dabei hatte Kempen zu Beginn des Spiels Pech. Sven Dobisch verletzte sich früh im zweiten Doppel-Duell und konnte nicht mehr antreten. Drei Punkte gingen so kampflos an den Ligaprimus. Für Kempen jedoch kein Grund aufzugeben. Frank Reinfelder, Sascha Schwarz und Dennis Kudla drehten das Spiel zu Gunsten der Kempener, ehe das Doppel Dirk Wächtler und Frank Reinfelder den Kempener Sieg perfekt machte.

In der Landesliga setzt der TTC BW Krefeld seinen Siegeszug fort. Durch ein 9:7 über Wickrath kann Krefeld mit einem Erfolg nächstes Wochenende gegen Unterbruch die Meisterschaft perfekt machen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer