Nachwuchs gewinnt in der Altersklasse U 23 und A-Junioren auf dem Ergometer.

Rudern
Laurits Follert

Laurits Follert

Jonathan Rommelmann

privat, Bild 1 von 2

Laurits Follert

Krefeld. Jonathan Rommelmann vom Crefelder Ruder-Club (CRC) und Laurits Follert vom Uerdinger Ruder-Club (UeRC) haben bei der Europameisterschaft auf dem Ruder-Ergometer in Essen-Kettwig den Titel gewonnen. Rommelmann siegte in persönlicher Bestzeit von 6:19,6 Minuten über 2000 Meter auf dem Ruderergometer, Follert gewann den Wettbewerb bei den A-Junioren.

Der Ruderer des CRC hatte im Vorlauf noch mit Schwierigkeiten in der Streckengestaltung auf den mittleren 1000 Metern zu kämpfen. Doch im Finale konnte er durch eine Veränderung in der Schlagfrequenz und mit deutlich längerem Schlag den Titel einfahren. Dabei verwies er Tobias Schad (Mühlheim/Main) mit einem unwiderstehlichen Endspurt auf den Silberrang.

Rudern
Laurits Follert

Laurits Follert

Jonathan Rommelmann

privat, Bild 1 von 2

Jonathan Rommelmann

Der Ruderer des UeRC hatte sich nur als Siebter für das Finale qualifiziert und landete dabei noch hinter seinem Vereinskollegen Jacob Schulte-Bockholt, der den Finaleinzug trotz leichter Krankheit als Dritter geschafft hatte. Im Finale wurde ihm die Krankheit zum Verhängnis, er trat gar nicht erst an.

Laurits Follert lag bei der Hälfte der Strecke hinter dem Gegner aus Slowenien auf Platz zwei. Erst auf den letzten 100 Metern sicherte sich der Uerdinger den Titel. „Ich habe nicht gedacht, dass Laurits das Blatt noch für sich wenden kann. Die letzten zehn Schläge waren wie ein Donnerschlag“, sagt Trainerin Janine Horster.

Leoni Lier vom RC schaffte es bei den leichten Juniorinnen A ins Finale, schrammte aber knapp an einer Medaille vorbei und musste sich mit Platz vier begnügen. Insgesamt 12 Aktive des CRC konnten durch einen grippalen Infekt nicht an den Start gehen, darunter auch die Leistungsträger des Crefelder RC. Mehr als 1000 Sportler waren beim Indoor Rowing in Essen dabei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer