Im letzten Junioren-Rennen belegt sie Platz vier. Jetzt geht es zu den Senioren.

Krefeld. Es sollte nichts werden mit einem perfekten Abschluss für Anna-Christina Abbelen (Foto). In ihrem letzten Rennen bei den Junioren verpasste die Dressurreiterin das Podium. Mit ihrer Stute First Lady landete die Kempenerin In Aachen auf dem undankbaren vierten Platz. Nach ihrem letzten Rennen sagt Abbelen: „Es ist schon ein komisches Gefühl, weil irgendwo die ganze Jugend daran hängt.“ Nach zwei Titeln in den letzten Jahren war eine Medaille auch bei ihrer Abschiedsvorstellung zum Greifen nahe. Nach der letzten der drei Prüfungen reichte es jedoch nicht ganz, Abbelen sagt: „Alles in allem bin ich zufrieden. Die Leistung war gut, aber man träumt natürlich schon von einer Medaille.“

Damit schließt sich für die Kempenerin ein äußerst erfolgreiches Kapitel. Abbelen ritt viele Jahre bei internationalen Turnieren, wurde mehrfach Europameisterin. Jetzt reitet sie bei den Senioren, vor der neuen Herausforderung sagt sie: „Es kommt jetzt keine Leere. Ich habe bereits einen Lehrgang für den U25-Bereich gemacht und möchte im nächsten Jahr dort mitreiten.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer