Die Krefelder wollen 95 Rennen absolvieren – als Renngemeinschaft und Bundesligateam.

wza_1500x1435_660210.jpeg
EGN-Trainer Robert Pawlowsky, Heinz Esch (Sportlicher Leiter), Fahrer Sebastian Sydlik und die Pressesprecherin des EGN-Teams, Ingrid Oeben (v.l.).

EGN-Trainer Robert Pawlowsky, Heinz Esch (Sportlicher Leiter), Fahrer Sebastian Sydlik und die Pressesprecherin des EGN-Teams, Ingrid Oeben (v.l.).

Andreas BIschof

EGN-Trainer Robert Pawlowsky, Heinz Esch (Sportlicher Leiter), Fahrer Sebastian Sydlik und die Pressesprecherin des EGN-Teams, Ingrid Oeben (v.l.).

Krefeld. Nach einem "sehr erfolgreichen Jahr 2009", so Sponsor Wolfgang Feld, will das EGN-Radsportteam mit seinen 16 Fahrern in diesem Jahr bei 95 Renneinsätzen mit mindestens einem Fahrer in die "Top 10" der Bundesliga aufsteigen und in der Mannschaftswertung ins obere Mittelfeld kommen. Drei Sportliche Leiter, Heinz Esch, Hans Peter Nilges und Willi Bok, sollen dafür sorgen. Pressesprecherin Ingrid Oeben kündigte bei der Vorstellung zum Saisonbeginn auch die Teilnahme an Rennen in Tschechien, der Türkei und in Frankreich an.

Das EGN-Team geht bei drei Krefelder Rennen an den Start

Den regionalen Schwerpunkt legt die Teamleitung auf Rennen im niederländisch-belgischen Grenzraum. In Krefeld und Umgebung treten die Radsportler der A- bis C-Klasse bei den SWK-Classics am 31. Juli auf einem neuen innerstädtischen Kurs an, am 15. Mai bei "Rund um den Kreuzberg" in Bockum sowie in Fischeln. Straßenrennen stehen ebenso auf dem Programm wie die Deutsche Bergmeisterschaft oder die Tour de Berlin.

Das Team der Niederrheinischen Entsorgungsgesellschaft (EGN) rekrutiert sich aus den Reihen des RV Rheintreu Bockum, RC Bocholt und VfR Büttgen. Um die beiden Kapitäne und A-Fahrer Jan Oelerich und Dominik Ivo geht die Mannschaft mit Boris Fastring, Tim Gebauer, Marten Klöping, Thomas Koep, Frank Lütters, Marius Prünte, Jan-Robin Reikowski und Tobias Sydlik sowie Yannick Bok, Sebastian Sydlik, Gero Walbrül und den C-Fahrern Patrick Oeben, Jan Radermacher und Janwillem van der Sande in die Rennen.

Die Mannschaft möchte als offizielles Team des Radsportverbandes NRW vor allem Talente fördern und in die KT-Klasse (Kontinental Team = Profiteam 3. Kategorie) aufsteigen. Deshalb startet das Team sowohl als Renngemeinschaft wie auch als U23-Bundesligamannschaft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer