Beim Breetlook-City-Radrennen am Samstag in Hüls wird unter anderem auch für eine Behelfsbrücke gesammelt.

Das Elite-Rennen in Hüls hat auch in den Vorjahren immer wieder für spannende Ereignisse gesorgt.  Archiv
Das Elite-Rennen in Hüls hat auch in den Vorjahren immer wieder für spannende Ereignisse gesorgt. Archiv

Das Elite-Rennen in Hüls hat auch in den Vorjahren immer wieder für spannende Ereignisse gesorgt. Archiv

Bischof

Das Elite-Rennen in Hüls hat auch in den Vorjahren immer wieder für spannende Ereignisse gesorgt. Archiv

Krefeld. Sportler, Organisatoren und viele Helfer stehen parat, damit das „5. Breetlook City-Radrennen“ am Samstag eine runde Sache für Teilnehmer und Zuschauer wird. Organisator Christian Kölker sagt: „Wir möchten die Gastronomie des Stadtteils stärken und haben Start und Ziel diesmal näher an den Hülser Marktplatz gelegt.“ Damit die Veranstaltung ein sowohl sportliches als auch gesellschaftliches Ereignis wird, finden auch zwei Rennen mit Spaßfaktor statt. Beim Nachbarschafts- und Firmenrennen wird für den guten Zweck, für das Projekt „Rettet das Burgfest“ geradelt. Kölker sagt: „Damit wollen wir helfen, eine Behelfsbrücke zu finanzieren, die nur zum Burgfest errichtet wird.“ So können die Besucher sicheren Fußes auf das Burggelände gelangen, auf diese Weise kann das Fest stattfinden. Kölker: „Wir könnten auch sagen: ,Rettet das Brauchtum‘.“

Originelle Outfits werden extra prämiert

Gruppen, die bei diesem fünften Rennen mit mindestens fünf Personen und einem originellen Outfit an den Start gehen, werden prämiert. „Dank großzügiger Unterstützung gibt es für die Siegergruppe eine Grillparty.“ Beginn des Rennens ist um 20 Uhr. Vor dem Hülser Schützenfest, es findet vom 25. bis 28. Mai statt, fährt auch das Hülser Königshaus, Stephan und Silke Hoppe, von den Historischen Schützen mit. Tobias Stümges, Sportlicher Leiter, sagt: „Freuen dürfen wir uns in diesem Rennen auf ein Duell zwischen Königspaar und Prinzenpaar. Denn das Prinzenpaar Christian und Helene May ist auch dabei.“ Außerdem starten zwei „Fette-Reifen-Rennen“ für Kinder.

Von 12 bis 22.30 Uhr sind die Straßen gesperrt

Für die Verkehrsteilnehmer gibt es einige Änderungen: Die für die Streckenführung notwendigen Absperrgitter werden von 12 bis 14.45 Uhr aufgebaut. Der Abbau erfolgt unmittelbar nach dem Hauptrennen. Gegen 22.30 Uhr ist wieder freie Fahrt. In der Zeit des Radrennens wird der öffentliche Personennahverkehr ab der Haltestelle Steeger Dyk umgeleitet. Davon betroffen sind vor allem die Buslinien 045, 049, 069 und 077. Anwohner entlang der Rennstrecke, die in der genannten Zeit eine Versorgung durch einen Pflegedienst beanspruchen, müssen sich vor der Veranstaltung mit dem verkehrstechnischen Leiter in Verbindung setzen. Anwohner werden gebeten, ihr Auto in der genannten Zeit außerhalb der Rennstrecke zu parken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer