Nachwuchs des SVK und EVK schafft Qualifikation.

Eiskunstlaufen
Diese Talente treten bei Deutschen Meisterschaften an (v.l.): Fiona Meisgen, Antonia Storm, Daniel Holtkott, Mia Holtkott und Katharina Zientek. (DJ)

Diese Talente treten bei Deutschen Meisterschaften an (v.l.): Fiona Meisgen, Antonia Storm, Daniel Holtkott, Mia Holtkott und Katharina Zientek. (DJ)

Jochmann, Dirk (dj)

Diese Talente treten bei Deutschen Meisterschaften an (v.l.): Fiona Meisgen, Antonia Storm, Daniel Holtkott, Mia Holtkott und Katharina Zientek. (DJ)

Krefeld. Gleich mit fünf Nachwuchs-Athleten wird Krefeld bei den Deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften im Januar vertreten sein.

Bei den Junioren werden vom 9. bis 13. Januar in Oberstdorf die Medaillengewinner ermittelt, die Erwachsenen tragen vom 21. und 22. Januar in Hamburg die Wettkämpfe aus. Mia Holtkott vom Schlittschuh-Club Krefeld (SCK) nimmt in der Altersgruppe Junioren Damen teil.

Ihr größter und bisher wichtigster Erfolg war der zweite Platz beim Ruhr-Cup in Essen, mit dem sie sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizierte. Sie wechselte vor kurzem aus Düsseldorf nach Krefeld.

Daniel Holtkott startet in der Altersklasse Herren U 13

Der einzige männliche Athlet im Bunde ist ihr Bruder Daniel, er ist in der Altersgruppe Nachwuchs Herren U 13 in Oberstdorf dabei. „Meine Schwester hat mich zum Eiskunstlaufen gebracht“, sagt der Zwölfjährige.

Er begann zwar relativ spät mit dem Eiskunstlaufen, konnte aber durch großen Fleiß im Training den Rückstand gegenüber seinen Altersgenossen wettmachen. Mit einem Sieg in seiner Altersklasse beim Ruhr-Cup qualifiziert er sich für die DM.

Die 14-jährige Antonia Storm (SCK) ist ebenfalls in Oberstdorf am Start. „Meine Stärke sind die Sprünge. Ich will unter die besten fünf Eiskunstläufer in Deutschland“, sagt sie selbstbewusst. Als bisherige Erfolge vorweisen kann sie einen dritten Platz beim Ruhr- Cup und Platz zehn bei der deutschen Nachwuchsklasse.

Fiona Meisgen vom Eissport-Verein Krefeld (EVK) wird in Oberstdorf in der Altersklasse Nachwuchs Damen U 13 laufen. Sie gehört mit dem dreimaligen Gewinn der NRW-Trophy und der Teilnahme an internationalen Turnieren zu den größten Eislauf-Talenten in Krefeld. Das Weihnachtsmärchen inspirierte sie, mit dem Eiskunstlaufen zu beginnen.

Katharina Zientek vertritt Krefeld in Hamburg

Katharina Zientek (SCK) ist die einzige, die nicht nach Oberstdorf, sondern nach Hamburg fährt. Die Bundeskader-Athletin wird in der Meisterklasse der Damen um Medaillen kämpfen. Vor gut einem Jahr gewann sie fast sensationell die Bronze-Medaille. Es war die erste Einzelmedaille einer Krefelderin seit 1997 bei den deutschen Titelkämpfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer