Spitzenduo gibt sich keine Blöße. TSV Bockum entscheidet Stadtderby für sich.

bezirksliga
Naldo Franke (rechts) von den Preussen unterlief ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1.

Naldo Franke (rechts) von den Preussen unterlief ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1.

Raiko Gayk

Naldo Franke (rechts) von den Preussen unterlief ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1.

Krefeld. Der VSF Amern und Preussen Krefeld bleiben das Maß aller Dinge in der Fußball-Bezirksliga. Amern gewann mit 1:0 im Schwalmtalduell beim SC Waldniel, und Preussen Krefeld setzte sich mit 3:1 über Rhenania Hinsbeck durch.

Im Stadtderby kam der BV Union mit 2:4 gegen TSV Bockum unter die Räder. Spielsport gewann mit 3:0 gegen den TSF Bracht und hat am Mittwoch das Nachholspiel gegen Rhenania Hinsbeck auszutragen.

Preussen - Rhen. Hinsbeck 3:1 Der Gastgeber kam eigentlich nur Mitte der zweiten Hälfte in Bedrängnis, als Naldo Franke ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1 unterlief. Doch sehr schnell schaltete der Gastgeber wieder den Turbo ein und machte durch die Treffer von Burhan Sahin und Marcel Schneewind alles klar.

Spielsport - TSF Bracht 3:0

Es war der erste Auftritt der Spielsportler nach einer dreimonatigen Spielpause. Die Mannschaft von Trainer Michael Hackfurt spielte trotzdem wie aus einem Guss und ließ auch gegen die starken Grenzländer nichts anbrennen. „Ich hoffe, dass wir im Nachholspiel gegen Hinsbeck ebenso auftreten“, sagte Trainer Hackfurt.

OSV Meerbusch - Nettetal II 8:0 Wie ein Orkan fegte der OSV den Gegner vom Platz. Die Gäste aus Nettetal hatten zu keiner Phase etwas zu bestellen und waren fast nur Statisten. Überragender Akteur im Dress der Meerbuscher war Emrah Engin, der insgesamt vier Treffer markierte.

BV Union - TSV Bockum 2:4

Bis Mitte der zweiten Hälfte waren die Südstädter ein ebenbürtiger Gegner und konnten ein Unentschieden halten. In der Schlussphase dominierte allerdings die Bockumer Verwandtschaft. Zunächst traf Trainer-Sohn Sven Hein zum 3:2, dann war sein Vetter Sascha Hein mit dem 4:2 erfolgreich.

Anadolu - Kaldenkirchen 4:1 Lange Zeit agierten beide Teams auf Augenhöhe, wobei Anadolu-Keeper Ercan Yalzin mit tollen Paraden Torerfolge der Gäste verhindern konnte. Ab Mitte der zweiten Hälfte wurde der Gastgeber aber immer stärker und verdiente sich durch eine gute Chancenauswertung die Punkte.

Linner SV - VfL Willich 1:4

Wohin führt der Weg des Linner SV? Erneut gab es für die Kicker aus dem Burgstädtchen eine Niederlage. Eine Hälfte lang waren die Linner gleichwertig, doch nach dem Seitenwechsel schlugen die Willicher zu.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer