kev preussen
$caption

$caption

Krefeld. Wie schon im Spitzenspiel gegen Essen (3:4 n.P.) unterlag das Kooperationsteam von Krefelder EV und Preussen auch am Sonntag in Neuwied nach 3:1-Führung mit 3:4 (0:1, 2:0, 1:3). Die Gäste hatten keine drei komplette Reihen auf die Beine bekommen und unterlag in den letzten 180 Sekunden gegen die mit vier Reihen spielenden Gastgeber, die nach zwölf Minuten bereits in Führung gegangen waren. Im Mitteldrittel trafen für den KEV Marc Schaub in Überzahl (25.)und Dennis Swinnen (33.). Maximilian Schielke (55.) sorgte sogar für das 3:1. Doch der Substanzverlust war schon zu sehen. In den letzten drei Minuten drehten die Neuwieder das Spiel. Der Siegtreffer für die Gastgeber fiel 17 Sekunden vor Schluss. Die Krefelder liegen in der Oberliga-Qualifikation weiter auf dem zweiten Rang, dürften mit 22 Punkten vier Spiele vor Schluss dem Klassenerhalt schon sehr nahe sein. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer