Gewinnspiel: 30 Leser freuen sich über tolle Preise. Harald Meertz zieht das große Los.

Glückliche Gewinner: Den Reisegutschein in Höhe von 750 Euro heimste Harald Meertz (Mitte hinten) aus Viersen ein. Die Krefelderinnen Hannelore Rudolph (250-Euro-Einkaufsgutschein, l.) und Tomma Hense (500-Euro-Scheck der Sparkasse) sicherten sich die Preise zwei und drei. Ludger Gooßens (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Krefeld, r.) und Uwe Fabig (Pate der WZ-Sportlerwahl) gratulieren.
Glückliche Gewinner: Den Reisegutschein in Höhe von 750 Euro heimste Harald Meertz (Mitte hinten) aus Viersen ein. Die Krefelderinnen Hannelore Rudolph (250-Euro-Einkaufsgutschein, l.) und Tomma Hense (500-Euro-Scheck der Sparkasse) sicherten sich die Preise zwei und drei. Ludger Gooßens (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Krefeld, r.) und Uwe Fabig (Pate der WZ-Sportlerwahl) gratulieren.

Glückliche Gewinner: Den Reisegutschein in Höhe von 750 Euro heimste Harald Meertz (Mitte hinten) aus Viersen ein. Die Krefelderinnen Hannelore Rudolph (250-Euro-Einkaufsgutschein, l.) und Tomma Hense (500-Euro-Scheck der Sparkasse) sicherten sich die Preise zwei und drei. Ludger Gooßens (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Krefeld, r.) und Uwe Fabig (Pate der WZ-Sportlerwahl) gratulieren.

Glückliche Gewinner: Den Reisegutschein in Höhe von 750 Euro heimste Harald Meertz (Mitte hinten) aus Viersen ein. Die Krefelderinnen Hannelore Rudolph (250-Euro-Einkaufsgutschein, l.) und Tomma Hense (500-Euro-Scheck der Sparkasse) sicherten sich die Preise zwei und drei. Ludger Gooßens (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Krefeld, r.) und Uwe Fabig (Pate der WZ-Sportlerwahl) gratulieren.

Krefeld. Im Mönchengladbacher Hockey-Park sah der Süchtelner Harald Meertz den Krefelder Olympiasieger Matthias Witthaus mit der Deutschen Nationalmannschaft beim Länderspiel und war begeistert vom Angriffswirbel des Stürmers. Für den 47-Jährigen stand fest, dass der "Goldjunge" vom CHTC seine Stimme bei der WZ-Sportlerwahl erhalten sollte. Der Freizeitsportler und Schalke-Fan hatte zuvor schon drei Mal bei der WZ-Wahl mitgemacht, aber nie etwas gewonnen. Nun sprang gleich der erste Platz heraus.

Kein Riesenjubel bei Harald Meertz, als sein Name im Biebricher Saal der Rennbahn ausgerufen wurde, sondern leise Freude und ein Küsschen für Ehefrau Petra, und los ging es auf die Bühne zu Manni Breuckmann, der für Meertz den Reisegutschein in Höhe von 750 Euro bereithielt. "Unsere Kinder sind groß, die können wir alleine lassen. Ich würde mich gerne bei einem Wellness-Wochenende verwöhnen lassen", sagte Petra Meertz.

Für Breuckmann fällt bei der Preisübergabe ein Küsschen ab

Die Hülserin Tomma Hense herzte und küsste Breuckmann spontan, so groß war die Freude, als sie vom 2.Preis bei der Leserauslosung überrascht wurde. Die Studienrätin für Biologie und Chemie vom Gymnasium in Mühlhausen ergatterte Deka-Fonds Anteile der Sparkasse über 500 Euro, doch zur großen Geldanlage will sie es gar nicht kommen lassen. "Das ist ein prima Grundstock für eine Kreuzfahrt mit der Aida, das ist mein großer Traum", verriet Hense der WZ. Als Ur-Hülserin wählte sie natürlich die Deutsche Meisterin im Badminton, Juliane Schenk.

Die Olympiateilnehmerin von Peking kennt Tomma Hense persönlich, da Bruder Guido vor einigen Jahren öfter als Sparringspartner für Schenk bereit stand. Ihr ungewöhnlicher Vorname Tomma stammt übrigens aus Russland und ist einzigartig in Deutschland. Die Pädagogin war selbst einmal Leistungssportlerin, versuchte sich im Turmspringen, im Geräteturnen und in der Leichtathletik.

Hannelore Rudolph hat ihrem Liebling die Daumen gedrückt

Ein eingefleischter KEV-Fan ist die Fischelnerin Hannelore Rudolph und mit Ehemann Rolf im Schlepptau bei vielen Heimspielen im König-Palast live vor Ort. Torwart Scott Langkow von den Pinguinen bekam von der Krefelderin die Stimme bei der WZ-Wahl. Lange Zeit hoffte Hannelore Rudolph dann auch auf den Sieg des Torhüters bei der Wahl zum Sportler des Jahres, den sie in ihr Herz geschlossen hat.

Wie die Siegerin des 2. Preises nahm Hannelore Rudolph das erste Mal an der WZ-Wahl teil. Ein Geheimnis nahm sie jedoch mit nach Hause. Sie wollte einfach nicht verraten, für was sie ihren 3. Preis in Höhe von 250 Euro für Sportartikel von Sport Borgmann eintauschen wollte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer