Nach dem 4:1-Sieg hat der Landesligist 56 Treffer erzielt.

Der TSV Meerbusch hat seine Tabellenführung in der Landesliga ohne Probleme verteidigt. Bereits am Samstag besiegte die Mannschaft um Trainer Toni Molina den MSV Düsseldorf mit 4:1, bleibt vor den ebenfalls siegreichen Nettetalern. In einer ansonsten chancenarmen ersten Halbzeit legte Emre Geneli mit seinem Tor in der 28. Minute den Grundstein für den zwölften Saisonsieg. Erst als der Düsseldorfer Astrit Hyseni kurz nach dem Seitenwechsel die Gelb-Rote Karte sah, kam der Meerbuscher Offensivmotor ins Rollen. Romel Seena Anyomi traf in der 61. Minute zum vorentscheidenden 2:0. Für den Abwehrspieler war es bereits sein viertes Saisontor.

Nur sieben Minuten später machte Lennart Ingmann den Deckel drauf. Marcel Kalski durfte kurz vor dem Ende ebenfalls für die mit Abstand torgefährlichste Mannschaft der Liga jubeln – nach 16 Spielen 56 Tore, eine Quote von 3,5 pro Spiel. Der Ehrentreffer von Düsseldorfs Tayfun Uzunlar stellte den Endstand her.

Die Meerbuscher Zweitvertretung verpasste es, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Beim ebenfalls abstiegsbedrohten ASV Mettmann unterlag das Team in einer wilden Schlussphase mit 2:4. Mettmann ging zweimal in Führung, doch Yannick Platte glich aus. Wenige Sekunden später trafen Marcus Bryks und Daniel Rehag zum Mettmaner Sieg. tin

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer