Der Fischelner Christoph Lohse ist am Sonntag Favorit.
Der Fischelner Christoph Lohse ist am Sonntag Favorit.

Der Fischelner Christoph Lohse ist am Sonntag Favorit.

Bischof

Der Fischelner Christoph Lohse ist am Sonntag Favorit.

Krefeld. Optimale Laufbedingungen dürften am Sonntag beim 42. Krefelder Martins-Crosslauf auf der Edelstahlkampfbahn herrschen. Denn nach den Regenfällen ist die Rundstrecke über Rasen, Asche und Asphalt auf dem weit verzweigten Gelände aufgeweicht und glitschig.

Ein willkommenes Streckenprofil für die Crosslauf-Spezialisten, die zum Ende (14.05 Uhr) der Veranstaltung an den Start gehen werden. Mit dabei der Doppelsieger und Streckenrekordler Christoph Lohse (TV Wattenscheid), der bei einem weiteren 5000-Meter-Sieg den Wanderpokal für sich einstreichen darf.

Der mittlerweile 30-jährige ehemalige Läufer der Krefelder Preussen wird zwar nicht in absoluter Höchstform an den Start gehen. Dennoch dürfte der Sieg dem gebürtigen Fischelner kaum zu nehmen sein. Neben Lohse ist auch Oliver Pöschl am Start. Der ebenfalls aus Fischeln stammende ehemalige Topläufer, mittlerweile 41 Jahre alt, trug sich von 1993 bis 1997 gleich fünf Mal in die Siegerliste ein.

Nun ist er für den TuS Köln aktiv. Im Hauptfeld der Frauen über 3000 Meter wird es eine neue Siegerin geben. Denn die erst 18-jährige Vorjahressiegerin Tanja Spill (Bayer Dormagen) unterzog sich einer Fuß-OP und ist nicht am Start.

„Wir sind mit bisher 400 Meldungen sehr zufrieden. Viele Vereine haben erst in dieser Woche mit dem Training begonnen. Da wird noch ein Schwung kommen“, sagt Chef-Organisatorin Edeltraud Boeck. Der Bambini-Lauf beginnt schon um 11 Uhr. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer