Zeigt Spielsport eine Reaktion?

bezirksliga
Linns Trainer Mike Klein.

Linns Trainer Mike Klein.

DJ

Linns Trainer Mike Klein.

Krefeld. „Nachdem wir Waldniel vom Spitzenplatz gestoßen haben, wollen wir auch gegen Nettetal bestehen“, sagt Mike Klein, Trainer des Linner SV zuversichtlich. Am Donnerstag wird sich zeigen, ob sich die Linner gegen den neuen Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, Union Nettetal, behaupten können.

Personell ist bei beiden Teams alles im Lot, daher dürfen sich die Zuschauer auf ein offensives Spiel freuen. Anil Arslan (10) und Sven Hein (8) sind die Torjäger der Linner. Bei Nettetal sind es Orhan Özkaya und Kevin Zülsdorf (beide neun Treffer). In der Tabelle liegen beide Teams nur drei Punkte auseinander.

Auch der Ligazweite SC Waldniel, der sich zeitgleich mit dem Hülser SV auseinandersetzen muss.wird sich für den Ausgang der Partie interessieren, Die Hülser, die nach der Winterpause noch nicht ihre Form gefunden haben, brauchen ein Erfolgserlebnis, damit es in der Tabelle nicht weiter abwärts geht.

Der OSV Meerbusch war einmal Schlusslicht der Liga, doch nach drei Siegen aus den vergangenen vier Spielen blickt das Team (12.) nur noch nach oben. „So kann es weitergehen“, sagt Coach Andre Verholt, der zuversichtlich in die Begegnung mit dem TSV Bockum geht. Die Bockumer stehen als Achter im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Bei zehn Punkten Rückstand auf die Spitze dürfte der Aufstiegszug abgefahren sein.

Abstiegskampf pur gibt es an der Horkesgath, wenn Spielsport den SC Rhenania Hinsbeck empfängt. Es bleibt abzuwarten, wie die Krefelder die hohe Schlappe gegen den VfL Willich verdaut haben.

Ein wenig befreiter kann der VfR Fischeln II antreten, auch wenn sich in Fortuna Dilkrath eines der starken Teams an der Kölner Straße vorstellt. Durch den 4:1-Sieg gegen Hinsbeck hat der VfR viel Selbstvertrauen getankt. Auf jeden Fall sollten alle Teams ihre Kräfte gut einteilen, denn schon am Ostermontag steht ein weiterer Spieltag an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer