Krefeld. Der TSV Anadolu-Türkspor sorgt für Arbeit für die Spruchkammer, denn die Begegnung zwischen Thomasstadt Kempen und dem Krefelder Verein wurde abgebrochen, nachdem ein Anadolu-Spieler dem Schiedsrichter gedroht hatte. Tabellenführer Teutonia St. Tönis rettete mit einem Tor in der Schlussminute ein 2:2 gegen Anrath. Die Konkurrenten TSF Bracht und TuS Bösinghoven II gewannen.

Th. Kempen - TSV Anadolu

Ein unrühmliches Ende nahm die Begegnung von Thomasstadt Kempen mit dem TSV Anadolu. Beim Stande von 3:0 für den Gastgeber brach Schiedsrichter Carsten Schumacher das Spiel in der 46. Minute ab. Der türkische Spieler Zafer Kandemir sah nach einem Foul die Rote Karte und nahm dann eine bedrohliche Haltung gegenüber dem Unparteiischen ein. Der brach das Spiel daraufhin ab.

Anrath - Teut. St. Tönis 2:2

Bis in die Nachspielzeit führten die Anrather durch Treffer von Dennis Mertens und Sven Schmitz mit 2:1 und hatten damit das Spiel nach dem 0:1-Rückstand gedreht. Der St. Töniser Jürgen Laugallis schoss sein Team noch zum wichtigen Ausgleich und dämpfte die Freude.

Tura Brüggen - Neersen 4:0

Eine eindrucksvolle Leistung des Gastgebers, der immer mehr zum führenden Trio aufschließt und zum ernsthaften Kandidaten für den Aufstieg avanciert.

Schiefbahn - SV Grefrath 1:1

Es war das Spiel der beiden Torjäger Dominik Ritter und Michael Funken, die dann auch beide jeweils für ihre Farben zum gerechten Remis trafen.

BV Union - FC Dülken 2:6

Die Südstädter waren hoffnungslos unterlegen und lagen mit dem Pausenpfiff schon 0:4 zurück. Erst in der Schlussphase trafen Bahadir Dayi und Mircea Marui.

TSF Bracht - SuS Schaag 3:0

Der Schaager Pascal Wüsten war in bestechender Form und machte seinem Ruf als einer der besten Goalgetter der Liga wieder einmal alle Ehre. Wüsten erzielte alle Tore.

Amern II - Bösinghoven II 2:3

Sven Metze brachte den Gastgeber zwar in Führung, doch Matheos Mavroudis drehte mit zwei Treffern das Spiel. Zwar konnte Amern noch ausgleichen, doch in der Schlussphase war Mavroudis erneut zur Stelle.

SV St. Tönis - RSG Verberg 0:0

Chancen waren hüben wie drüben Mangelware. Nur Verberg kann mit dem Punkt zufrieden sein. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer