Die Krefelder feiern einen 4:1-Sieg gegen die Iserlohn Roosters. In Kozhevnikov haben sie einen neuen Verteidiger verpflichtet.

Serge Payer (Mitte) konnte am Freitag nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die Pinguine auflaufen und bot eine ordentliche Leistung.
Serge Payer (Mitte) konnte am Freitag nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die Pinguine auflaufen und bot eine ordentliche Leistung.

Serge Payer (Mitte) konnte am Freitag nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die Pinguine auflaufen und bot eine ordentliche Leistung.

Raiko Gayk

Serge Payer (Mitte) konnte am Freitag nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die Pinguine auflaufen und bot eine ordentliche Leistung.

Krefeld. Die Krefeld Pinguine haben sich von ihrem kleinen Tief erholt und drei wichtige Punkte im Kampf um die Pre-Play-off-Plätze in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gesammelt. Mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) hielten die Krefelder am Freitagabend vor rund 3600 Zuschauern im König-Palast die Iserlohn Roosters in Schach und zogen in der Tabelle an den Sauerländern vorbei. Am Sonntag folgt die Auswärtspartie bei den Grizzly Adams Wolfsburg.

Die Pinguine hatten vor dem Vergleich mit den Roosters ihren Kader, der aufgrund der Verletzungsmisere stark ausgedünnt ist, noch einmal verstärkt und Verteidiger Michail Kozhevnikov vom Zweitligisten Fishtown Pinguins Bremerhaven verpflichtet. Der in St. Petersburg geborene Spieler, der im Besitz der deutschen Staatbürgerschaft ist, zählte zu den Topverteidigern der 2. Liga. Auch in der DEL konnte Kozhevnikov bei 183 Einsätzen für Duisburg, Hannover, Hamburg sowie für die Pinguine, deren Dress er bereits in der Saison 2003/2004 insgesamt siebenmal trug, schon Erfahrung sammeln. Kozhevnikov spielte zudem bereits in der Jugend beim Krefelder EV und erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Kozhevnikov glänzt im ersten Spiel mit einer tadellosen Leistung

Als Kozhevnikov nach etwas mehr als zwei Minuten Spielzeit erstmals zum Einsatz kam, hatten die Krefelder bereits das 1:0 bejubeln können. Herberts Wasiljews war im Powerplay erfolgreich.

Eine fehlerlose Leistung stand letztlich im Arbeitszeugnis von Kozhevnikov nach einer abwechslungsreichen Partie, in der Sparre nach fast sieben Minuten die Krefelder Führung egalisieren konnte. Dabei profitierte er davon, dass Scott Langkow die Scheibe nach einem Schuss von Christensen nicht hatte festhalten können. Doch die Pinguine, bei denen Serge Payer nach überstandener Verletzung ein ordentliches Comeback gab, schlugen durch Michael Endraß zurück, der einen Schuss von Charlie Stephens zur neuerlichen Führung abfälschte (14.).

Die Partie blieb spannend, mit Vorteilen für die Gastgeber, die die klareren Einschussgelegenheiten hatten. Folgerichtig erhöhten die Pinguine durch einen Schuss von Daniel Pietta ins Toreck zunächst auf 3:1, nachdem Boris Blank ohne Schläger den Puck an der Bande behauptet hatte (26.). Rund sieben Minuten vor der Schlusssirene traf Pietta ein weiteres Mal zur endgültigen Entscheidung.

Krefeld Pinguine, Tor: Langkow (Kovacic); Abwehr: Rourke, Schopper; Akdag, Grönvall; Cespiva, Kozhevnikov, Pietsch; Angriff: Blank, Pietta, Wasiljews; Endraß, Stephens, Verwey; Globke, Driendl, Payer; Huebscher, Noebels, Riefers Zuschauer: 3608 Schiedsrichter: Piechaczek Tore: 1: 0 (1:58) Wasiljews (Rourke, Schopper/5-4), 1:1 (6:41) Sparre (Christensen, Schneider), 2:1 (13:50) Endraß (Verwey, Stephens), 3:1 (25:13) Pietta (Wasiljews, Blank), 4:1 (53:07) Pietta ( Wasiljews) Strafzeiten: Pinguine: 8; Roosters: 10

Rund um den Blitztransfer von Verteidiger Michail Kozhevnikov gab es am Freitag allerdings böse Gerüchte. Demnach soll sich der Ex-Haie-Verteidiger Harlan Pratt (derzeit in Diensten von Olimpija Ljubljana) auf eine Vertragszusage der Krefelder berufen, den Vertrag mit seinem in finanziellen Turbulenzen befindlichen Klub aufgelöst haben und zum Flughafen gefahren sein. Pinguine-Geschäftsführer Wolfgang Schäfer wollte den Vorgang nicht kommentieren. Da aber am Freitag die Wechselfrist ablief, wäre die Verpflichtung ohnehin sinnlos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer