Pinguine-Chefcoach Rick Adduono: Augsburg hat so gespielt, als wären wir schon in den Play-offs. Ich habe noch nie in meiner DEL-Zeit ein Team gesehen, das so viele Schüsse geblockt hat. Wenn ein Spiel 4:1 oder 5:2 ausgeht, kann man denken, dass die Defensive schlecht war. Aber das war heute nicht der Fall. Wir müssen trotz der Niederlage positiv bleiben. Nur weil wir das erste Heimspiel verloren haben, heißt das nicht, dass wir auch die anderen verlieren werden.

Augsburgs Coach Larry Mitchell: Ich bin sehr glücklich über die drei Punkte, denn in den vergangenen Jahren haben wir uns in Krefeld immer sehr schwer getan. Ich habe die Pinguine am Freitag in Straubing gesehen, da waren sie über 40 Minuten lang überlegen. Heute haben wir rund 50 Minuten alles richtig gemacht, 21 Schüsse geblockt und über 50 Prozent der Bullys gewonnen.

Pinguine-Stürmer Boris Blank: Wir hatten viele gute Torchancen, aber die muss man dann auch nutzen. Die haben früh zwei Tore gemacht und uns dann ausgekontert. scm

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer