eishockey
Rick Adduono bleibt Trainer der Krefeld Pinguine.

Rick Adduono bleibt Trainer der Krefeld Pinguine.

Dirk Jochmann

Rick Adduono bleibt Trainer der Krefeld Pinguine.

Krefeld. Rick Adduono bleibt Trainer der Krefeld Pinguine. Wie die Krefeld Pinguine am Freitag bekannt gaben, wird der im Sommer auslaufende Vertrag mit Adduono und seinem Co-Trainer Reemt Pyka um ein weiteres Jahr verlängert. "Wir werden gemeinsam hart arbeiten, um den nächsten Schritt zu machen. Mein Traum ist es, in Krefeld einmal den Titel zu gewinnen. Natürlich ist das mit unseren Mitteln schwer, doch es ist das ganz große Ziel, das mich antreibt. Ich möchte so lange wie möglich in Krefeld bleiben", sagte Adduono. Der Kanadier hatte während der Saison 2009/10 für Martin Jiranek das Zepter an der KEV-Bande übernommen und die Pinguine seitdem sogar zweimal ins Play-off-Halbfinale geführt. Nur einmal in dieser Zeit verpassten die Schwarz-Gelben die Play-offs. In dieser Saison erreichten die Adduono-Schützlinge zumindest die Pre-play-offs, schieden aber nach großem Kampf gegen die Grizzly Adams Wolfsburg aus. "Aufgrund dieser Errungenschaften und der Erfolge in Krefeld war es für die Verantwortlichen der Pinguine keine Frage, den Trainer [...] weiter zu binden", hieß es in einer Pressemitteilung des Vereins. hos

Leserkommentare (8)


() Registrierte Nutzer