Der 26-jährige Amerikaner soll den rechten Flügel der Krefelder verstärken.

Krefeld. Pinguine, der 25.! Mit dem 26-jährigen Amerikaner Rob Globke gelang es dem DEL-Klub, noch kurz vor Beginn des Trainingslagers in Füssen (ab 8. August) einen wichtigen Spieler für die Offensive zu verpflichten.

Globke agiert auf dem rechten Flügel und ist Linksschütze. Er spielte bereits im Jahre 1998 im U-18 National-Team bei der Junioren-Weltmeisterschaft in der Schweiz. Danach machte der US-Boy im Jahre 2000 auf sich aufmerksam, als er bei einem Fünf-Nationen-Turnier in Finnland als einziges USA-Teammitglied in die Allstar-Turnier-Mannschaft gewählt wurde.

Er komplettierte seine glanzvolle College-Karriere bei der Universität von Notre Dame anno 2004 mit einem Eintrag in der ewigen College-Statistik. Globke beendete seine Studienzeit mit tollen 124 Punkten (68 Tore/56 Assists) in 145 Spielen. In der NHL hat er für die Florida Panthers 46 Spiele bestritten.

Sportlicher Leiter Jiri Ehrenberger: "Wir haben uns letztlich bewusst für einen jüngeren Spieler entschieden, der eine neue Herausforderung sucht, aber auch schon reichlich Erfahrung mitbringt. Ich erwarte, dass wir mit Globke einen perspektivisch wertvollen Stürmer bekommen."

Globkes Qualitäten (Vertrag bis 2010, Rückennummer 33) sind harte und platzierte Schüsse sowie saubere Checks in den Bandenecken. Weitere Pluspunkte des Hünen (1,90 m groß, 94 Kilo schwer) sind die große Reichweite, seine läuferischen Fähigkeiten und das ausgezeichnete Spiel bei Eins-gegen-Eins-Situationen. Jetzt fehlt nur noch der dritte Keeper. Ein Fall für Manager Jiri Ehrenberger. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer