Gegen Iserlohn wird es einen Preussen-Block geben.

10893495605_9999.jpg
$caption

$caption

Krefeld. Auf der Eishockey-Gala Anfang Dezember hat Hans-Georg Pescher, ehemaliger KEV-Spieler und Mitglied der Meistermannschaft 1952, berichtet, dass es früher am zweiten Weihnachtstag immer ein besonderes Spiel in Krefeld gab, nämlich die Partie „KEV gegen Preussen“. Auch Hubert Just als ehemaliger aktiver Preusse erwähnte dies in einer der Interviewrunden.

Die Krefeld Pinguine wollen diese Tradition wieder aufleben lassen. Deshalb wird beim Spiel am 26. Dezember um 16.30 Uhr im König-Palast gegen die Iserlohn Roosters ein Preussen-Block eingerichtet, in dem neben der aktuellen Mannschaft der Preussen auch Spieler aus den früheren Zeiten zu finden sein werden.

Während des Auswärtsspiels am Samstag in Ingolstadt veranstaltet die Brauerei Königshof in der Braustube einen „Christmas Bottle Talk“ und ein „Public Hearing“. Bis 24 Uhr gibt es neben der Radio-Übertragung des Spiels Gespräche rund um das Jahr 2011 und eine Verlosung. Die Personenzahl ist auf 100 begrenzt, der Eintritt beträgt zehn Euro. Anmeldung unter 0170/4197894.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer