Die Gelder fließen in die Ausrüstung und Ausbildung der Jugendspieler.

eishockey
KEV-Trainer Ralf Hoja mit neun aktuellen Nationalspielern: Andreas Pauli, Christian Kretschmann, Lars Grözinger, Oliver Mebus, Marvin Cüpper, Pascal Zerressen, Marc Schaub, Patrick Klöpper und Artem Klein (v.l.)

KEV-Trainer Ralf Hoja mit neun aktuellen Nationalspielern: Andreas Pauli, Christian Kretschmann, Lars Grözinger, Oliver Mebus, Marvin Cüpper, Pascal Zerressen, Marc Schaub, Patrick Klöpper und Artem Klein (v.l.)

KEV-Trainer Ralf Hoja mit neun aktuellen Nationalspielern: Andreas Pauli, Christian Kretschmann, Lars Grözinger, Oliver Mebus, Marvin Cüpper, Pascal Zerressen, Marc Schaub, Patrick Klöpper und Artem Klein (v.l.)

Krefeld. Wenn die Eishockey-Junioren des Krefelder EV am kommenden Dienstag den EC Bad Tölz zum ersten Spiel des Play-off-Viertelfinales in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) empfangen, wird ein neuer Schriftzug die komplette, rund 180 Meter lange Bande der Rheinlandhalle zieren.

Lanxess-Sparte unterstützt den Klub in den nächsten drei Jahren

Mit der Marke „Bayferrox“ wird ein Geschäftsbereich von Lanxess in den kommenden drei Jahren den KEV als neuer Sponsor unterstützen. Aus den Einnahmen der Bandenwerbung sowie einer zusätzlichen Spende des Unternehmens fließt damit ein Betrag im fünfstelligen Bereich jährlich in die Kasse des Krefelder Traditionsklubs. Die Gelder fließen sowohl in die Ausrüstung als auch die Schulausbildung der Talente im KEV-Eishockey-Internat. „Diese finanzielle Unterstützung tut uns sehr gut, sie gibt uns Planungssicherheit, nachdem einige Sponsoren wie RWE abgesprungen sind. Wir hoffen außerdem, dass dies auch eine Signalwirkung auf andere Krefelder Unternehmen haben wird“, sagt der erste Vorsitzende des KEV, Hubertus Hirsch.

Wie erfolgreich die Jugendarbeit des KEV auch in diesem Jahr ist. lässt sich nicht nur am Aushängeschild, dem Junioren-Team, ablesen, das die DNL-Hauptrunde als Tabellenzweiter hinter Mannheim abgeschlossen hat (siehe Kasten). Sie dokumentiert sich auch in den Abstellungen für die jeweiligen deutschen Nationalteams von der U 16 bis zur U 20. Insgesamt 13 Talente vertreten die deutschen Farben, hinzu kommen sechs Akteure bei der U 15-Sichtung.

Zurzeit spielen Pascal Zerressen und Marc Schaub mit der U 20 in Mannheim noch bis Samstag bei einem Fünf-Nationen-Turnier gegen Schweden, Tschechien, Finnland und die Schweiz, ehe es bereits am Dienstag in der DNL ernst wird. Beim ersten von fünf möglichen Vergleichen mit Bad Tölz muss Cheftrainer Ralf Hoja wohl noch auf den DNL-Topscorer Andreas Pauli (64 Punkte) und Oliver Möbus verzichten. Pauli plagt sich mit einer Hüftverletzung, die einen Einsatz frühestens am kommenden Wochenende in Bad Tölz möglich erscheinen lässt. Auch Möbus, dessen Handverletzung sich gottlob nicht als Bruch, sondern als starke Prellung herausstellte, könnte dann wieder einsatzfähig sein.

Bambini A: Tabellenführer
Bambini B: Endrundenteilnahme
Bambini C: spielt erste Turnierrunde
Kleinschüler A: Tabellenführer
Kleinschüler B: Platz zwei in der Hauptrunde
Knaben A: Spitzenreiter
Knaben B: Spitzenreiter
Schüler (U 16): Tabellendritter
Junioren (U 20): Tabellenzweiter

Leserkommentare (8)


() Registrierte Nutzer