Einen Tag nach dem missratenen Auftaktspiel des Turniers in Sosnowiec fegten die Krefelder Pinguine Donnerstag Abend Metalurg Liepaja mit 11:1 (4:1, 2:0, 5:0) vom Eis. Allerdings setzte sich das lettische Team überwiegend aus jüngeren Spielern zusam men, so dass die Deutschen mit ihrem Gegner wenig Mühe hatten. "Es war ein munteres Spiel", sagt Sportdirektor Jiri Ehrenberger. Die Tore: Loyns, Blank (je zwei) sowie Milo, Huebscher, Hager, Vasiljews, Stephens, Payer, Endraß. (Red)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer