Hoja-Team trifft im Viertelfinale auf die DEG.

Krefeld. In der Deutschen Nachwuchsliga beginnt für die Eishockey-Junioren der Krefelder EV, am Mittwoch, 19.30 Uhr, mit der Partie bei der Düsseldorfer EG das Play-off-Viertelfinale. Gespielt wird im Modus "best of three".

Am Wochenende (Samstag, 17 Uhr, und Sonntag 17.30 Uhr) hat der Krefelder EV dann zweimal Heimrecht. Betrachtet man die Ergebnisse in der Hauptrunde, sind beide Teams gleich stark. Zweimal gewann der KEV, zweimal ging die DEG als Sieger vom Eis. Dabei erzielte jedes Team in den vier Spielen 15 Tore. Ausgeglichener geht es kaum.

Doch die Krefelder haben in den letzten Vorrundenspielen stark gespielt. Nicht nur der 3:1-Sieg gegen den Deutschen Meister Jungadler Mannheim sticht hervor, auch in den beiden Spielen gegen SB Rosenheim bot das Team von Trainer Ralf Hoja hervorragendes Eishockey. Zwar ist der sechste Platz unter dem Strich in der Endabrechnung etwas enttäuschend, doch die Krefelder konnten in vielen Begegnungen nicht komplett antreten.

"Das wird nun anders sein. Doch die DEG ist ein guter Gegner, deshalb wird esnicht einfach. Ich erwarte einen harten Kampf. Gut ist es, dass wir nicht so weit zu den Auswärtsspielen fahren müssen", sagte Hoja.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer