Erste Stellungnahme zur Entlassung des Trainers der Pinguine.

wza_500x333_597333.jpg
Martin Jiranek (l.) ist am Freitag freigestellt worden. Reem Pyka (r.) führt die Mannschaft ins Spiel gegen die Hannover Scorpions.

Martin Jiranek (l.) ist am Freitag freigestellt worden. Reem Pyka (r.) führt die Mannschaft ins Spiel gegen die Hannover Scorpions.

Harry Schindler

Martin Jiranek (l.) ist am Freitag freigestellt worden. Reem Pyka (r.) führt die Mannschaft ins Spiel gegen die Hannover Scorpions.

Krefeld. Pinguine-Gesellschafter Helmut Borgmann sowie Geschäftsführer Wolfgang Schäfer überbrachten Martin Jiranek am Freitag nach dem Spiel die Nachricht von seiner Freistellung. Eine Entscheidung, die Pressesprecher Walther Lenders verkünden musste: "Martin Jiranek ist auf Beschluss der Gesellschafter mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt. Reemt Pyka wird die Mannschaft am Sonntag in Hannover führen. Weitere Entscheidungen sind noch offen."

Später konkretisierte Schäfer. "Die nächsten beiden Spiele wird Pyka als Verantwortlicher an der Bande stehen. Zu möglichen Trainerkandidaten bestätigte er, dass Igor Pavlov auf der Liste stehe, den Namen Greg Poss wollte er dagegen nicht kommentieren. "Es tut mir für Martin Leid", sagte Pinguine-Stürmer Roland Verwey, als er von den Journalisten von der Entlassung erfuhr. "Dabei haben wir am Anfang der Saison gut gearbeitet."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer