Eishockey: Der Stürmer erlitt „nur“ eine Bänderdehnung.

Serge Payer in Aktion.
Serge Payer in Aktion.

Serge Payer in Aktion.

Joachim Theis

Serge Payer in Aktion.

Krefeld. Entwarnung im Fall von Serge Payer. Die Sprunggelenksverletzung, die sich der Stürmer im Meisterschaftsspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am vergangenen Sonntag bei den Iserlohn Roosters zugezogen hat, entpuppte sich nicht wie befürchtet als Bänderriss, sondern "nur" als Bänderdehnung.

Der Stürmer muss zwar eine Trainingspause einlegen, soll aber nach der Länderspielpause wieder einsatzfähig sein.

Teamkollege Boris Blank, der in Iserlohn von einem Schläger im Gesicht getroffen wurde, will bereits heute wieder ins Training einsteigen und wird wohl am kommenden Freitag in der Partie in Duisburg mit einem Vollvisierhelm spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer