Der 21-Jährige verlängert vorzeitig um zwei weitere Jahre.

  Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Handschlag auf die Vertragsverlängerung: Co-Trainer Reemt Pyka, Sinan Akdag und der Sportliche Berater Rüdiger Noack (v.l.).

logo, Bild 1 von 2

Krefeld Pinguine

Krefeld. Für Sinan Akdag sind die Krefeld Pinguine offenbar eine Herzensangelegenheit geworden. Denn der 21-Jährige fühlt sich sichtlich wohl bei den Pinguinen, die ihm die Karriere in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einst ermöglicht haben. Das Wohlbefinden ist derart gut, dass der Abwehrspieler seinen noch bis kommenden Sommer laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert hat.

„Da musste ich wirklich nicht lange überlegen. Es war sofort klar, dass ich meinen Vertrag verlängern würde. Denn ich fühle mich seit vier Jahren in Krefeld sehr wohl, und meine besten Freunde spielen ja auch hier“, sagte Akdag, der aus der Jugend des Sportbund Rosenheim kommt. Doch nicht nur der Wohlfühlfaktor hat bei seiner Entscheidung den Ausschlag gegeben. „Ich will dazu beitragen, dass wir auch in der nächsten Saison wieder oben mitspielen können. Außerdem kann ich mich bei den Pinguinen am besten weiter entwickeln. Mein Ziel ist es, langfristig der beste Verteidiger der Pinguine zu werden und nicht immer nur in der dritten Reihe spielen zu müssen“, sagte der Abwehrspieler.

Der neue Bundestrainer schickt eine Einladung zum Sommercamp

Auch die Pinguine halten große Stücke auf den Youngster. „Ich glaube, dass uns seine Offensivstärken zugute kommen werden, vor allem auch in der zweiten Powerplay-Reihe. Sinan kann zu einer echten Führungspersönlichkeit reifen. Aufgrund seiner Leistungen hätte er schon in der vergangenen Saison in den Blickpunkt der Nationalmannschaft rücken müssen. Jetzt ist es endlich so weit“, sagte der Sportliche Berater Rüdiger Noack in Bezug auf die Einladung für das Sommercamp des Nationalteams (18. bis 22. Juli), die Akdag als zweiter Pinguin nach Patrick Hager gestern Morgen vom neuen Bundestrainer Jakob Koelliker erhielt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer