Der Kanadier könnte bald wieder offizieller Cheftrainer sein.

Rick Adduono
Rick Adduono

Rick Adduono

Bischof, Andreas (abi)

Rick Adduono

Krefeld. Seinen neuen Stürmer Jordan Caron hatte Rick Adduono am Dienstag noch begrüßt, wenig später saß er mit Ehefrau Melanie im Wagen Richtung Füssen. Der Pinguine Cheftrainer muss sich dort fortbilden, damit er seine Lizenz behält.

Alle zwei Jahre muss sie aufgefrischt werden. Weil Adduono das zuletzt 2014 gemacht hatte, war er eigentlich ohne Lizenz an der Bande. Dokumentiert war das auch auf dem Spielberichtsbogen – seit seiner Rückkehr im Dezember 2016. Zunächst stand dort Co-Trainer Ville Vaija offiziell als Cheftrainer notiert, seit Saisonbeginn Marian Bazany.

Adduono hätte seine Lizenz im Mai 2016 verlängern müssen. Da war er allerdings in Kanada, weil ihn im November 2015 Franz Fritzmeier als Cheftrainer abgelöst hatte.

Im Mai 2018 muss der Kanadier wieder eine Fortbildung machen

Jetzt war es also höchste Zeit nachzuholen. Während der WM im Mai dieses Jahres nutzte Adduono seinen Aufenthalt in Deutschland, um in Füssen einen Lehrgang zu besuchen. Damit hatte er aber erst das Versäumnis der Lizenzverlängerung bis 2016 aufgeholt. Aktuell arbeitet der Kanadier die Lizenz nach, die bis 2018 gilt. So könnte er am Freitag in Nürnberg nach erfolgreich abgelegtem Lehrgang wieder als Cheftrainer auf dem Spielberichtsbogen erscheinen. Im Mai 2018 muss er dann aber gleich wieder ran, um die Verlängerung seiner Trainerlizenz bis 2020 abzuliefern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer