Berlins Trainer Jackson lobt das Gästespiel.

wza_666x619_608713.jpeg
War schwer enttäuscht: Pinguine-Trainer Rick Adduono.

War schwer enttäuscht: Pinguine-Trainer Rick Adduono.

War schwer enttäuscht: Pinguine-Trainer Rick Adduono.

Berlin. KEV-Trainer Rick Adduono war nach der Niederlage sichtlich geknickt. "Ich bin sehr enttäuscht. Wir waren so gut vorbereitet, ich hatte mir mehr erwartet. Wir haben in den ersten 30 Minuten sehr gut und schnell gespielt. Dabei haben wir uns auch eine Reihe guter Torchancen erarbeitet. Aber ab dem Ausgleich hab’ ich mein Team nicht mehr wiedererkannt. Das war plötzlich eine ganz andere Mannschaft. Ich habe keine Erklärung dafür." Er wolle nicht über die Mannschaft schimpfen, aber dieser Bruch sei unerklärlich. Warum ihn diese Niederlage so ärgert, machte der neue Coach dann deutlich: "Wer in die Play-off-Runde will, der muss auch auswärts punkten."

Sein Kollege Don Jackson sah ebenfalls die KEV-Mannschaft in der ersten Phase der Partie sehr gut. "Sie haben gut gearbeitet und sich Chancen erspielt." Dann aber habe seine Mannschaft die Partie gedreht, wobei er dem Ex-Krefelder Stefan Ustorf eine Schlüsselrolle zubilligte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer