Das Team von Trainer Sebastian Folkers startet Samstag in die Hockey-Hallensaison.

Das Team von Trainer Sebastian Folkers startet Samstag in die Hockey-Hallensaison.
Das Team von Trainer Sebastian Folkers startet Samstag in die Hockey-Hallensaison.

Das Team von Trainer Sebastian Folkers startet Samstag in die Hockey-Hallensaison.

Das Team von Trainer Sebastian Folkers startet Samstag in die Hockey-Hallensaison.

Krefeld. Sebastian Folkers, Trainer der Damen des Crefel-der HTC, startet mit seiner Mannschaft am Samstag bei RW Köln in die Hallensaison der Hockey-Bundesliga. Seit Sommer ist der 33-Jährige verantwortlicher Trainer, hat klare Ziele: „Wir wollen die Klasse halten, und ich will mein Team weiterentwickeln.“

In der Gruppe West mit dem favorisierten Trio Uhlenhorst Mülheim, Düsseldorfer HC und Rot-Weiß Köln stehen die Krefelderinnen mit dem HC Düsseldorf und Blau-Weiß Köln vor keiner leichten Aufgabe. Dennoch sieht Folkers seine Mannschaft nicht chancenlos, sagt: „Wir haben die Qualität, um unser Ziel zu erreichen.“

Folkers setzt für die zehn Spiele auf eine Mischung aus routinierten und jungen Spielerinnen. Neun Erfahrene hat er gemeldet, drei weitere Plätze hält er für Talente frei, um sie ins Team zu integrieren. Bestes Beispiel ist die Torhüterinnenposition. Folkers hat weder Jana Oppermann noch Natali Kewitz gemeldet. Beide kämpfen um einen der freien Plätze im Kader. Da sie nicht fest gemeldet wurden, haben beide die Chance, sowohl in der Bundesliga als auch für die zweite Mannschaft in der 1. Verbandsliga zu spielen. So können beide Spielpraxis sammeln – wie die anderen nicht gemeldeten Spielerinnen. nee

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer