wza_1500x1125_613244.jpg
Der Donnerstag begann für Ailtons neuen Chef Lakis (r.) mit einem Knöllchen.

Der Donnerstag begann für Ailtons neuen Chef Lakis (r.) mit einem Knöllchen.

Klingen

Der Donnerstag begann für Ailtons neuen Chef Lakis (r.) mit einem Knöllchen.

Norderney. Ailton und KFC-Boss Lakis haben die erste Nacht im KFC-Mannschaftshotel hinter sich. Der "Kugelblitz" wurde um 8.30 Uhr geweckt. Nach dem Frühstück geht es für ihn in den Fitnessraum des Nobelhotels "Georgshöhe". Dort soll Ailton trotz seiner Handverletzung damit beginnen, sich für seine KFC-Premiere am 10.Februar in Form zu bringen.  

Für Präsident Lakis gab es am Morgen schon eine böse Überraschung. Am Porsche, mit dem er Ailton am Mittwoch im Eiltempo an die Nordsee gebracht hat, klebte ein Knöllchen vom Ordnungsamt der Insel. Der "Parkplatz", den der KFC-Boss sich auf der eingentlich autofreien Insel ausgesucht hat, ist direkt vor dem Eingang des Hotels "Vier Jahreszeiten". 

Unterdessen berichtet die Bild-Zeitung, dass Ailton noch gar keinen Vertrag beim KFC unterschrieben hat. Dabei gehe es laut Lakis aber nur noch um Formalitäten. Das spektakuläre Engagement des Ex-Bundesliga-Torschützenkönigs in der sechsten Liga stehe nicht in Frage.

Während Ailton sich im Kraftraum bewegt, geht es für die Mannschaft am Donnerstag wieder raus in die Kälte. Für 9.45 Uhr ist die erste Laufeinheit am Strand angesetzt. Am Nachmittag steht das nächste Training - möglicherweise nochmal ein Fußballspiel - auf dem Programm.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer