Die Uerdinger bereiten sich auf die neue Saison vor. Präsident Lakis hat neuen Stürmer Moses Lamidi im Gepäck.

Am Montag stand die erste Trainingseinheit der Vorbereitung an.
Am Montag stand die erste Trainingseinheit der Vorbereitung an.

Am Montag stand die erste Trainingseinheit der Vorbereitung an.

Jochmann

Am Montag stand die erste Trainingseinheit der Vorbereitung an.

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat am Montag nach gerade einmal 14-tägiger Pause seine Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fußball-Regionalliga begonnen. Doch noch bevor die Spieler vor etwa 100 Trainings-Zuschauern aus der Kabine kamen, präsentierte Klub-Chef Lakis einen neuen Stürmer. Moses Lamidi kommt als dritte Neuverpflichtung vom FSV Frankfurt und erzielte dort für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Südwest neun Treffer.

In der Jugend war Lamidi für Borussia Mönchengladbach aktiv und lief dabei zwölfmal in der 1. Bundesliga auf. „Ich hatte gute Gespräche mit dem Trainer und fühle mich hier in der Region sehr wohl“, freut sich Lamidi, der zunächst für ein Jahr unterschrieben hat. Kontakt bestand zu KFC-Trainer Eric van der Luer schon länger. „Moses hat, glaube ich, Qualitäten, die uns bisher gefehlt haben“, meinte van der Luer.

Um 16.45 Uhr war es dann endlich soweit. 16 Feldspieler und drei Torhüter betraten den Platz. Verlängerten Urlaub erhielten Marc-Andre Nimptsch, Musa Celik und Patrick Ellguth. Zudem fehlte Issa Issa.

Die Bälle dürfen im ersten Training nicht fehlen

Nach wenigen Aufwärmrunden ging es auch schnell an die Fußbälle. Eric van der Luer erklärt: „Wir wollen bei uns einfach nur Fußball spielen und laufen nicht, wie viele andere Mannschaften, zum Auftakt nur um den Platz. Wir machen alles mit dem Ball. So hält man auch eine Mannschaft langfristig bei Laune und fordert sie richtig.“

Erstmalig trainierte Zugang Tim Rubink zusammen mit seiner neuen Mannschaft und bekam Sonderlob vom Trainer: „Tim hat sich heute schon gut eingebracht, aber wir müssen ihm jetzt zeigen, was wir wollen.“ Als Testspieler konnte sich auch Patrick Dertwinkel (Borussia Mönchengladbach II) vorstellen. Zu sportlichen Vorgaben sagt Eric van der Luer: „Wir wollen die ganze Saison nichts mit den Abstieg zu tun haben, das Ziel haben wir uns gesteckt. Mit der Qualität unserer Mannschaft werden wir das auch schaffen.“ Ähnlich sieht auch Moses Lamidi die Aussichten beim KFC: „Wichtig ist vor allem, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Alles andere ist dann Bonus.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer