Krefeld. Beim Fußball-Niederrheinligisten KFC Uerdingen (10. Platz) ist Tinte derzeit wichtiger als der im Training vergossene Schweiß. In der sportlichen Gegenwart geht es für ihn vor dem Spiel gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Viersen (So., 15 Uhr) nur noch darum, die Saison ordentlich zu Ende zu bringen. Diese Aufgabe nimmt KFC-Coach Uwe Weidemann zwar sehr ernst ("Um Kredit bei den Fans zurückzugewinnen"), was ihn und seinen Teamchef Wolfgang Maes aber größere Sorgen bereitet, ist die sportliche Zukunft. Und da gilt es, die unterschriebenen Verträge der Wunschspieler für die nächste Spielzeit schleunigst einzuholen.

"Wenn wir jetzt nicht die Verträge machen, sind die Jungs weg. Dann kriegst du nur noch das ’Fallobst’", sagt Weidemann. Auch Maes drängt auf die Weichenstellung: "Wenn wir den Anspruch haben, nächste Saison oben mitzuspielen, sollten wir schnellstens Nägel mit Köpfen machen." Bislang stehe aber nur fest, dass Uwe Sokolowski, David Machnik und Malte Flock - hat am Freitag einen Zweijahresvertrag erhalten - bleiben. Weidemann und Maes dürfen sich also auf einen stressigen Mai freuen, soll die Basis für den künftigen Aufschwung doch bis zum Ende des Wonnemonats geschaffen sein. cz

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer