KFC-Kapitän Mario Erb vergisst sein Trikot im Hotel. Schwertfeger gleicht im Test gegen FK Ufa zum 1:1 aus. Kurz danach ist Schluss.

KFC-Kapitän Mario Erb vergisst sein Trikot im Hotel. Schwertfeger gleicht im Test gegen FK Ufa zum 1:1 aus. Kurz danach ist Schluss.
Mario Erb spielte im Trikot von Tanju Öztürk.

Mario Erb spielte im Trikot von Tanju Öztürk.

Köster

Mario Erb spielte im Trikot von Tanju Öztürk.

Für Mario Erb beginnt das erste Testspiel dieses Trainingslagers mit einem Schreckmoment. Eine Viertelstunde lang sitzen die KFC-Spieler schon im Bus auf dem Weg ins 60 Kilometer entfernte Leogang, als dem Kapitän auffällt, dass er sein Trikot im Hotelzimmer vergessen hat. Also muss das Auto des Betreuers der österreichischen Agentur, in dem auch der WZ-Autor und zwei Uerdinger Edelfans sitzen, zurück nach Hopfgarten. Das Trikot liegt sauber gefaltet auf Erbs Bett – der Fauxpas könnte dem 28-Jährigen noch teuer zu stehen kommen. Stichwort: Mannschaftskasse. Weil das Trikot erst direkt mit Anpfiff eintrifft, läuft Erb mit der Nummer 26 seines Teamkollegen Tanju Öztürk auf.

Wobei das Verwirrspiel nur 41 Minuten lang währt: Dann bricht der Schiedsrichter die Partie nach einsetzendem Gewitter und Platzregen ab. Zuvor versuchten die Uerdinger mit den Neuen Stefan Aigner, Manuel Konrad, Dennis Daube und Ali Ibrahimaj in der Startelf häufig, sich mit kurzen, flachen Pässen nach vorne zu kombinieren. Das gelingt in den ersten zehn Minuten gut, später weniger. Nach einer guten halben Stunde geht Ufa nach einem Eckball in Führung, in der 38. Minuten gleicht Kai Schwertfeger aus. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer