KR SYB KFC
$caption

$caption

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat das erste Testspiel verloren. Auf dem Kunstrasenplatz vor der Grotenburg kassierten die Krefelder gegen den Regionalligisten SSVg Velbert eine 2:3 (0:1)-Niederlage. In einer über weite Strecken intensiv geführten Partie begannen beide Teams mit frühem Pressing. Ein erzwungener Ballverlust im Mittelfeld sorgte dann auch für die Gäste-Führung. Nach einem Steilpass stand Sebastian Janis vollkommen allein vor dem chancenlosen KFC-Schlussmann Halil Özcelik (32.).

Im zweiten Durchgang bot Trainer Eric van der Luer einige Akteure aus der zweiten Reihe sowie Gastspieler Sebastian Svärd auf. „Über Svärd machen wir uns Gedanken. Da muss man nicht viel Ahnung haben, um zu sehen, dass das ein guter Fußballer ist. Der muss nur richtig fit werden“, sagt van der Luer über die mögliche Verpflichtung des ehemaligen Bundesligaspielers.

In der Folge erspielte sich der KFC ein optisches Übergewicht, das durch einen 25-m-Flachschuss von El Houcine Bougjdi (57.) mit dem Ausgleich belohnt wurde. Durch Jonas Kremers ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung ging der KFC sogar mit 2:1 in Führung. Diese hielt allerdings nur eine Minute. Bereits beim nächste Velberter Angriff sorgte Stefan Nachtigall per Kopfball für den Ausgleich.

Auch bei Velberts Siegtreffer durch Marko Onucka (75.) sah die Hintermannschaft nicht gut aus. Trotzdem war Eric van der Luer zufrieden: „Die erste Hälfte haben wir knapp verloren, die zweite endete Unentschieden gegen ein Team, das eine Liga über uns ist und einen größeren Kader hat als wir. Wir haben uns gut präsentiert und die Ergebnisse sind mir aktuell nicht wichtig.“ kw

KFC: Ozcelik – Yavuz (61. Keppeler), Jakubowski (77. Rasitovic), Alexiou (46. Nimptsch), Korte – Ellguth (77. Werner), Kuta (46. Oehlers), Issa, Bougjdi (61. Svärd), Pirschel (65. Kremer) – Baltes

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer