Strafe des Verbands für den Fehler am 1. Spieltag.

KFC Uerdingen

grhi

Krefeld. Drei Punkte Abzug: Der KFC Uerdingen ist für sein Versäumnis, am 1. Spieltag der Regionalliga-West bei der SG Wattenscheid vier Spieler unter 23 Jahren im Kader zu haben, am Donnerstagabend vom Verband bestraft worden.

In der Spruchkammersitzung in Duisburg-Wedau lautete das Urteil gegen die Mannschaft von Trainer Eric van der Luer Punktabzug. Die drei Punkte aus dem Spiel gegen Wattenscheid sind damit weg, und der KFC steht nach vier Spieltagen mit null Punkten da.

„Ich hatte eigentlich vor der Urteilsverkündung ein gutes Gefühl“, sagte van der Luer, der zur Urteilsverkündung erklärte: „Man hat uns gesagt, dass wir ein großer Verein sind und gegen die Statuten verstoßen haben.“ Eine Umstimmung gegen die Regelung vonseiten des KFC war nicht möglich.

Zusammen mit dem Trainer waren Heiner Essingholt, Andreas Scholten, Ersan Tekkan und Stefan Kaiser nach Duisburg gefahren, um sich in der Spruchkammersitzung für den Fehler zu verantworten. „Somit hat die Saison jetzt für uns neu begonnen. Das müssen wir akzeptieren“, sagte van der Luer. hoss

Leserkommentare (11)


() Registrierte Nutzer