Krefeld/Oberhausen. Beim Spitzenspiel des fünften Spieltags war der KFC am Sonntag bei Rot-Weiß Oberhausen zu Gast. Für die Uerdinger das bisher schwerste Spiel der Saison. Doch die Jungs von Trainer Wongrowitz hielten sich zunächst ganz gut, das Spiel begann ausgegleichen. Zur Halbzeit stand es 0:0, doch die Chancen waren auf der Seite des KFC.

In der 49. Minute fiel dann das erste Tor für Oberhausen. Nach einer Ecke stieg Klinger am höchsten und köpfte an Kockel vorbei ins Netz. In der 62. Minute dann das zweite Tor für Oberhausen. Corvers hämmerte einen Freistoss aus 25 Metern an den Innenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor ging.

In der 69. Minute schaffte Uerdingen der Anschlusstreffer. Nach einem Elfmeter für ein Foul an Steiner versenkte Tekkan das Leder in der linken Ecke. Der KFC erarbeitete sich zunehmend Chancen, doch am Ende bleib es beim 2:1 für den Gastgeber aus Oberhausen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer