Der KFC Uerdingen hat sich im Trainingslager in Antalya gut eingelebt. Am Montag steigt der erste Test gegen den iranischen Erstligisten Tractor Sazi.

kfc1.jpg
$caption

$caption

Antalya. Mildes Klima in Antalya, gute Bedingungen für den KFC Uerdingen, der sich für sieben Tage an die Mittelmeerküste ins Trainingslager einquartiert hat. 16 Grad zeigte das Thermometer am Samstag, als der Regionalligist unter der Leitung von Trainer Michael Wiesinger seine ersten Übungen im türkischen Badeort absolvierte. Der Jetlag durch die Zeitverschiebung von zwei Stunden sei in der ersten Nacht bei dem einen oder anderen Spieler noch ein Thema gewesen, berichtet der 45-Jährige. Im Training aber habe sich keine Müdigkeit bemerkbar gemacht. Wiesinger: „Wir hatten zwei gute Trainingstage bei guten Bedingungen und konnten unsere Inhalte umsetzen. Die Stimmung ist gut.“

Allerdings setzte Christian Müller gestern aus. Eine Zerrung im Oberschenkel, die den 33-Jährigen schon in der ersten Trainingswoche außer Gefecht setzte, war der Grund. Dennis Chessa pausierte krankheitsbedingt die ersten beiden Tage. Charles Takyi unternahm die ersten Laufschritte im Teamtraining nach seinen Knieproblemen.

Wiesinger erwägt Einsatz für Zugang Maximilian Beister

Vor allem aber freut Wiesinger das Beisammensein, die gelebte Gemeinschaft: „Man sieht, wie lange die Spieler noch nach dem Essen zusammensitzen. Das ist bei uns der Fall. Ich habe da wenig Sorgen.“ Überhaupt sei das Trainingslager auch ein guter Ort, um diesen Mannschaftsgeist zu stärken. Gestern Abend setzten sich die Spieler noch in einer Runde bei einem Bier zusammen. Auch die Möglichkeit, das Hallenbad zu nutzen oder das Einkaufscenter aufzusuchen, sei gegeben. Die Spieler sollen auch mal einen Nachmittag frei bekommen – Zeit zur Zerstreuung.

Zugang Maximilian Beister hat das Training aufgenommen. Heute soll er zu seinem ersten Einsatz kommen – Gegner ist der iranische Erstligist Tractor Sazi FC. Wiesinger: „Er hat alle Einheiten voll durchgezogen, soll sich nun immer mehr integrieren.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer