Beim Rennen der Maskottchen ist das „Kultobjekt“ dabei.

wza_1500x1106_494985.jpeg
Er verkörpert den KFC Uerdingen: Der Grotifant ist bundesweit bekannt und hat am 30. Mai seinen Auftritt in Berlin. Hier zu sehen mit Verwaltungsrat Andreas Galland, Rainer Lucas sowie dem ausgeschiedenen Olaf Stiller (v.l.). (Bischof)

Er verkörpert den KFC Uerdingen: Der Grotifant ist bundesweit bekannt und hat am 30. Mai seinen Auftritt in Berlin. Hier zu sehen mit Verwaltungsrat Andreas Galland, Rainer Lucas sowie dem ausgeschiedenen Olaf Stiller (v.l.). (Bischof)

Er verkörpert den KFC Uerdingen: Der Grotifant ist bundesweit bekannt und hat am 30. Mai seinen Auftritt in Berlin. Hier zu sehen mit Verwaltungsrat Andreas Galland, Rainer Lucas sowie dem ausgeschiedenen Olaf Stiller (v.l.). (Bischof)

Krefeld. Das legendäre Fußball-Pokalfinale zwischen Bayer Uerdingen und Deutschlands Flaggschiff Bayern München liegt nun schon 24 Jahre zurück. Uerdingen feierte damals mit 2:1 seinen größten Vereinserfolg. Das Endspiel um den DFB-Pokal ist heute für den KFC Uerdingen in unerreichbare Ferne gerückt. Doch eigentlich hat der Uerdinger Klub den Sprung nach Berlin zum Pokalfinale in diesem Jahrgeschafft. Denn der "Grotifant" wird die Farben den Vereins beim Fanfest "Tor in Berlin" am 30. Mai vertreten.

Als Teil der Veranstaltung, zu der vor allem ein Fußball-Turnier mit Musikern, Schauspielern, Journalisten und Traditionsmannschaften gehört, wird das Maskottchen beim Hindernisrennen über 200 Meter an den Start gehen und sich mit seinen Artgenossen auf der Strecke messen. "Der Grotifant ist ein Kultobjekt in der Szene. Es ist einer der lustigsten und bekanntesten in Deutschland. Wir freuen uns sehr, dass der KFC sein Maskottchen ins Rennen schickt", sagt Robert Mucha vom Fußball-Magazin "11 Freunde".

In England ist der Wettkampf der Plüschtiere längst Tradition, in Deutschland soll die Premiere dieses Rennens nicht gleich auch der Abgesang sein.

Der Mann hinter der Maske ist allerdings privat verhindert

Der Grotifant heißt eigentlich Andreas Boshek und fiebert bei Heim- und Auswärtsspielen an der Seitenlinie mit. "Ich kann nicht einfach ruhig auf der Tribüne sitzen. Ich bin immer mit Herzblut dabei", sagt Boshek über sich. Der Mann unter dem Kostüm wird allerdings bei dem Fanfest aus privaten Gründen nicht dabei sein können. Er wird durch Andreas Weckes vertreten. "Andreas will bei dem Rennen mindestens Dritter werden. Falls nicht, will er sich als Grotifant bei einem Heimspiel von Bayer Leverkusen vor die Kurve stellen", sagt Boshek.

Die Konkurrenz auf der Strecke ist namhaft. Unter anderem sind Paule (DFB), Erwin (Schalke 04), Jünter (VfL Borussia), Emma (BVB), Dino Hermann (HSV), Fritzle (Stuttgart) und Herthinho (Hertha BSC) sowie Brian the Lion (Bayer 04) auf der Anlage des Berliner Traditions- und Kiezklubs Hansa 07 in Kreuzberg dabei.

KFC-Kapitän Sven Kegel steht vor der Unterschrift eines Dreijahresvertrages bei den Uerdingern. Es gehe nur noch um Details, so der 28-Jährige.

Ein neuer Torwart soll den KFC in der kommenden Saison verstärken. Das sagte Wolfgang Maes. Der Sportchef sagte ebenfalls, dass man mit zwei Torhütern in die nächste Spielzeit gehen würde. Momentan dürfte Oguz Dalli die Nase vorn haben, der auch morgen bei Union Solingen (19.30 Uhr) zwischen den Pfosten stehen wird. Uwe Weidemann sieht zumindest keinen Grund zu wechseln.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer