wza_1500x1038_613124.jpeg
Gruppenfoto für die WZ auf der Strandpromenade von Norderney.

Gruppenfoto für die WZ auf der Strandpromenade von Norderney.

T. Klingen

Gruppenfoto für die WZ auf der Strandpromenade von Norderney.

Norderney. "So kalt war es in dieser Woche noch nicht", sagte KFC-Trainer Wolfgang Maes gestern. Über die Insel Norderney fegt ein scharfer Wind. Unangenehm für die Spieler des KFC Uerdingen. Die Kälte macht das harte Lauftraining noch härter. Einige Spieler klagen sogar schon über Halsschmerzen.

"Klar, der Wind macht uns zu schaffen. Aber da müssen wir durch", ergänzt Maes. Ernsthaft krank sei aber kein Spieler. Lediglich Zugang Kosi Saki musste passen. "Er hat beim Lauftraining einen Sprung gemacht und klagt seitdem über Rückenschmerzen", sagte der Trainer. Auch das sei aber nichts Ernstes.

Weil die Mannschaft seit Montag so gut mitgezogen hat, bekam sie am Mittwoch ein Zückerchen. Statt der angesetzten Laufeinheit wurde am Nordseestrand Fußball gespielt. Erstmals bekamen die KFC-Spieler einen Ball zu sehen. Beim Spiel "Alt gegen Jung" hatte das Team sichtlich Spaß. . Nach Ansicht des Trainers hat es sich bislang schon gelohnt, die Reise in den Norden anzutreten: "Die Gruppe wächst hier zusammen. Das passt gut zusammen", sagte ein zufriedener KFC-Coach.

Auch ohne Ailtons Anwesenheit sind in der KFC-Mannschaft schon wichtige Entscheidungen getroffen worden. Sven Kegel ist nicht mehr Kapitän. Trainer Maes bestimmte den Neuzugang Erhan Albayrak zum neuen Anführer des Teams. "Das ist keine Entscheidung gegen Sven", sagte Maes gegenüber der WZ. "Er ist mir aber ein bisschen zu ruhig und mit Erhan Albayrak habe ich jemanden gefunden, der voran geht." Der 32-jährige Türke mit deutschem Pass ist für Maes die ideale Besetzung: "Mit seiner Erfahrung wird Erhan eine starke Figur in dieser Rolle abgeben."

Albayrak spielte in seiner Profikarriere auch für Werder Bremen und Arminia Bielefeld in der Bundesliga. Außerdem hat er einige Vereine im türkischen Profifußball hinter sich. Schon in den ersten Tagen habe sich herausgestellt, das Albayrak die Führungsrolle in der Mannschaft anstrebt. "Er ist ein Vorbild, das zeigt er auch hier schon beim Lauftraining", erklärt sein Trainer. "Er ist motiviert und kann andere Spieler mitreißen."

Maes hat aber nicht nur für Neuzugang Albayrak ein Lob übrig. Auch die anderen kommen gut weg. "Spieler wie Tekkan, Pinske und Saka werden uns weiterbringen. Das ist eine tolle Sache, dass die Jungs für den KFC Uerdingen spielen."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer