wza_333x500_596042.jpg
Ailton scheint sich in Krefeld pudelwohl zu fühlen. Auch bei der Autogrammstunde im Kaufhof.

Ailton scheint sich in Krefeld pudelwohl zu fühlen. Auch bei der Autogrammstunde im Kaufhof.

Dirk Jochmann

Ailton scheint sich in Krefeld pudelwohl zu fühlen. Auch bei der Autogrammstunde im Kaufhof.

Krefeld. Jetzt steht es endgültig fest: Ailton wird sein erstes Heimspiel im KFC-Trikot am 10. Februar gegen Wülfrath bestreiten. Nach Angaben des Vereins haben die Verhandlungen mit dem 1.FC Viersen, das Nachholspiel am 31. Januar von Viersen in die Grotenburg zu verlegen, nicht zum Erfolg geführt.

Ob Ailton nun in Viersen am Hohen Busch seine Punktspiel-Premiere feiern wird, entscheidet Trainer Wolfgang Maes. Er hatte bereits vor Wochen vollmundig erklärt, dass Ailton in Viersen nicht auflaufen werde.

Für das Spiel gegen Wülfrath am Mittwoch, 10. Februar, um 19.30 Uhr hat der Vorverkauf indes schon begonnen. Der KFC rechnet mit 5000 Zuschauern.

Der neue Star aus Brasilien sitzt laut KFC schon auf gepackten Koffern. Er wird am Samstagnachmittag in Frankfurt landen und dort von Geschäftsstellenleiter Lutz Spendig abgeholt. Sollten die fürs Wochenende angekündigten Wetterkapriolen das überhaupt zulassen. Am Montag wird der "Kugelblitz" dann zum Frühaufsteher. Um 5.30 Uhr ist die Abfahrt ins Trainingslager nach Norderney.

Auf der Nordseeinsel hat der Verein ein Testspiel gegen den Bezirksligisten FC Verden 04 geplant. Sollte das Wetter ein Spiel zulassen, beginnt das Spiel am Mittwoch, 13.Januar, um 14 Uhr auf Norderney.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer