Die Krefelder schlagen die Sportfreunde Baumberg mit 3:0. Am Mittwoch nach Goch.

Nach dem Spiel holten sich die Spieler den Beifall der Fans vor der Südtribüne ab.
Nach dem Spiel holten sich die Spieler den Beifall der Fans vor der Südtribüne ab.

Nach dem Spiel holten sich die Spieler den Beifall der Fans vor der Südtribüne ab.

Andreas Bischof

Nach dem Spiel holten sich die Spieler den Beifall der Fans vor der Südtribüne ab.

Krefeld. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang hat der KFC Uerdingen einen 3:0-Heimsieg gegen die Sportfreunde Baumberg eingefahren. Die Krefelder bleiben in der Fußball-Niederrheinliga damit Spitzenreiter Turu Düsseldorf, die 2:0 gewannen, auf den Fersen. Doch der Weg zum Aufstieg ist noch weit für die Mannschaft von Trainer Peter Wongrowitz. Von nun an ist der KFC im Dauereinsatz. Es folgen 14 Partien in etwas mehr als sieben Wochen.

Eine weitere Hürde wurde am Sonntag genommen, wenn auch mit Anlaufschwierigkeiten. „Mit der ersten Hälfte war ich gar nicht zufrieden. Wir haben zu fahrlässig agiert, das Tempo nicht vorgegeben. Im zweiten Durchgang haben wir dann eine Schippe draufgelegt“, sagte der KFC-Coach. Zwar hatten die KFC-Fans den Torschrei in der 39. Minute auf den Lippen, doch ein Kopfball von Michael Baum wurde auf der Linie geklärt. In der Kabine wurde der Cheftrainer laut.

Jochen Höfler trifft kurz nach dem Seitenwechsel

Die Ansprache sollte ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Uerdinger kamen entschlossen aus den Katakomben der Grotenburg und hatten prompt Erfolg: Saban Ferati setzte sich auf rechts durch, legte zurück in den Rückraum, von wo aus Jochen Höfler (48.) die Führung erzielte. Die zaghaften Angriffsbemühungen der Gäste wurden immer wieder von Uerdingen unterbunden. Dennoch köpfte Reindolf Adu nach einer Ecke an den Pfosten. Es blieb die einzige Chance für die Sportfreunde.

Auf der Gegenseite sorgte ein Elfmeter für die Vorentscheidung. Die Abseitsfalle der Gäste misslang, drei Uerdinger tauchten vor dem Tor auf, doch der ballführende Ferati versuchte es selbst, und wurde bei seinem Versuch von den Beinen geholt. Ersan Tekkan sorgte vom Punkt für die Vorentscheidung. Dann zögerte Eyup Cosgun frei vor Baumbergs Torwart Bergen zu lange, wenig später erzielte Kapitän Erhan Albayrak den Endstand nach Vorlage Höflers. Die läuferische Überlegenheit der Gastgeber war erneut ausschlaggebend.

Am kommenden Mittwoch fährt der KFC zum Vorletzten Viktoria Goch (19.30 Uhr). Im Nachholspiel winkt für den KFC dann vorerst die Tabellenführung.

Weichelt - Hähner, Baum, Njambe, Yavuz - Hoffmann, Bendovskyi, Tekkan (80. Cosgun), Ferati (77. Isiklar) - Albayrak (86. Kuczka), Höfler

1705

1:0 (48.) Höfler, 2:0 (74.) Tekkan (Elfm.), 3:0 (83.) Albayrak

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer