Coach Eric van der Luer begrüßte 18 Spieler zum Trainingsauftakt. Das erste Testspiel steigt bereits am Samstag.

fussball
Seit Mittwoch rollt beim KFC Uerdingen wieder der Ball. 18 Spieler konnte Coach Eric van der Luer zur ersten Einheit begrüßen.

Seit Mittwoch rollt beim KFC Uerdingen wieder der Ball. 18 Spieler konnte Coach Eric van der Luer zur ersten Einheit begrüßen.

Dirk Jochmann

Seit Mittwoch rollt beim KFC Uerdingen wieder der Ball. 18 Spieler konnte Coach Eric van der Luer zur ersten Einheit begrüßen.

Krefeld. Etwa 25 Anhänger des KFC Uerdingen fanden sich am Mittwochnachmittag an der Grotenburg ein, um den Trainingsauftakt des Fußball-Oberligisten mitzuerleben. Trainer Eric van der Luer hatte seinen Spielern 17 Tage Weihnachtsurlaub zugestanden. Nach einer längeren ersten Besprechung in der Kabine, betrat die Mannschaft um 16.42 Uhr den Kunstrasenplatz vor der Grotenburg.

Wieder am Ball war auch der lange verletzte Innenverteidiger Monir Ibrahim. Kapitän Ersan Tekkan steckt nach seiner gut verlaufenen Sprunggelenks-Operation noch im Aufbautraining. „Wenn alles glatt läuft, bin ich zu Rückrundenstart wieder bei der Mannschaft“, sagt Tekkan.

Von der Mannschaft fehlten beim Training die Stammspieler Benjamin Baltes und Issa Issa sowie verletzungsbedingt Kosi Saka (Muskelbündelriss). Zudem war Nurdin Hrustic, dessen Vertrag nur bis zum Jahresende ging, nicht dabei. Gleich zu Beginn ließ van der Luer seine 18 Mann starke Trainingsgruppe auf engsten Raum mit dem Ball warm spielen, ehe er beim Kopfball- und Passtraining hohe Geschwindigkeit forderte.

Zum ersten von zahlreichen Testspielen kommt es bereits am Samstag (11 Uhr), wenn der KFC den Regionalligisten SSVg Velbert empfängt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer