Das KFC-Spiel am Sonntag in Hiesfeld steht vor Absage.

Ailtons erster Testgegner ist der FC Verden 04.
Ailtons erster Testgegner ist der FC Verden 04.

Ailtons erster Testgegner ist der FC Verden 04.

Archiv

Ailtons erster Testgegner ist der FC Verden 04.

Krefeld. Dienstag, 12 Uhr mittags: Zuerst betritt Trainer Wolfgang Maes die "Torfabrik", dann folgen sein Assistent Ralph Kessen, Physiotherapeut Christian André und schließlich die Akteure des KFC Uerdingen - Trainingsspielchen auf Kunstrasen. Aber wo ist Ailton? "Sorry, aber Ailton ist mit seinem Fitnesstrainer Marcus Wedau auf dem Laufband", zuckt Maes mit den Achseln.

Also wieder nichts mit dem ersten Ballkontakt, immer noch keine Dribblings, Schüsse, Tore, erst recht keine Zweikämpfe. Und so steht die bange Frage im Raum: Wann wird der frühere Bundesliga-Star endlich fit, wann lässt die lädierte Hand ein erstes richtiges Training zu? Außerdem fehlt immer noch die internationale Freigabe für Ailton und auch die des Westdeutschen Fußball-Verbands. Morgen wird die Hand des Brasilianers in der Duisburger Unfall-Klinik von Dr.Franz Jostkleigrewe, einem Facharzt für Hand-Chirurgie, noch einmal umfassend untersucht. "Dann wissen wir endgültig, wann Ailton ins Training einsteigen und für uns spielen kann", sagt Maes.

Spielen? Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse ist daran vorläufig nicht zu denken. Die Stadt Dinslaken hat am Montag alle Sportanlagen gesperrt, so dass die Begegnung des Vorortklubs TV Jahn Hiesfeld gegen den KFC Uerdingen am Sonntag (15 Uhr) vor dem Aus steht. Maes: "Und an unsere Heimpremiere in diesem Jahr am kommenden Mittwoch gegen Wülfrath glaube ich im Augenblick auch nicht so recht."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer