Krefeld. Den Eishockey-Junioren des Krefelder EV wäre nach vier Niederlagen in Folge unter der Woche im Spiel der Deutschen nachwuchs Liga (DNL) gegen die Düsseldorfer EG fast der Befreiungsschlag gelungen. Doch nach einer guten Leistung standen die Schützlinge von Trainer Ralf Hoja wieder mit leeren Händen da und mussten den Gästen mit 3:4 (0:2, 2:1, 1:1) den Sieg überlassen.

Die Krefelder bestimmten von der ersten Minute an das Spiel und berannten das Tor der Düsseldorfer. Doch zu überhastet und unüberlegt. Die Düsseldorfer machten es besser. Zwei von drei Kontern nutzten sie eiskalt und führten nach dem ersten Drittel mit 2:0. Krefeld kam auf und erzielte eine Viertelstunde vor dem Ende den 3:3-Ausgleich. Doch dann erwischte es die Schwarz-Gelben doch noch. Einen weiteren Konter schlossen die Gäste durch Marvin Deske zum 4:3-Sieg ab. Die Krefelder Tore erzielten Tibor Ugla, Christian Kretschmann und Dennis Appelhans.

Der KEV hat zwei Chancen, die Niederlagenserie zu beenden

Am Wochenende erhält die DNL-Mannschaft des Krefelder EV eine weitere Chance, die Niederlagenserie zu beenden. Morgen, ab 17 Uhr, und am Sonntag, ab 10.30 Uhr, ist der SC Rießersee zu Gast in der Krefelder Rheinlandhalle. Der Gast spielt keine gute Saison und hat in dieser Spielzeit erst zweimal gewonnen - davon allerdings einmal mit 4:2 gegen den KEV. CN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer