Alle heimischen Niederrheinligisten kämpfen um den Klassenerhalt.

Vor dem Saisonfinale in den Junioren-Niederrheinligen der Fußballer stecken alle heimischen Teams im Abstiegskampf. Der Vorsprung der A-Junioren des VfR Fischeln auf die Qualifikationsplätze ist aufgrund der 0:3-Niederlage gegen den SC Velbert auf zwei Zähler geschrumpft. Trainer Patrick Iwersen sagt: „Ich kann meiner Mannschaft für die Leistung keinen Vorwurf machen. Aber wir sind jetzt im Abstiegskampf angekommen.“ Die Fischelner verschossen nach gut einer Stunde einen Strafstoß. Danach verschliefen sie sechs Minuten, und Velbert traf von der 65. bis zur 71. Minute dreimal.

Der SC Bayer 05 Uerdingen unterlag bei Tabellenführer Rot-Weiss Essen mit 1:3, trotz 1:0-Führung. Meik Kunz erzielte das Uerdinger Tor (52.).

Die Chancen der B-Junioren des VfR Fischeln auf den Klassenerhalt werden immer kleiner. Nach der 1:4-Niederlage gegen den SC Kapellen-Erft beträgt der Abstand auf einen Qualifikationsplatz fünf Punkte. Diesen Rang bekleidet der SC Bayer 05 Uerdingen, der noch zwei Nachholspiele hat. Die Uerdinger unterlagen Rot-Weiss Essen mit 0:3.

Die C-Junioren des SC Union Nettetal sind die einzige Mannschaft, die punktete. Das Derby gegen den VfR Fischeln gewannen die Nettetaler mit 3:1. Mats Platen (34.), Moses Stenio Schaale (43.) und Cameron Arnold (53.) trafen für die Heimelf. Rayan Karkor verkürzte für die Fischelner (69.).

Der KFC Uerdingen unterlag dem 1. FC Mönchengladbach mit 2:3. Die Gladbacher führen nach 45 Minuten mit 3:0. Ben Sundermann (47.) und Leon Schütz (56.) trafen für den KFC. Der SC Bayer 05 Uerdingen verlor bei der SG Essen-Schönebeck mit 1:2, kann aber bei zwei Nachholspielen in der kommenden Woche Boden gut machen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer