Krefeld. Am 23. Oktober feiert der Crefelder HTC offiziell sein 120-jähriges Bestehen, doch zum jährlichen Hockey-Go-On haben sich die Verantwortlichen um Klub-Vize Dirk Wellen schon etwas Besonderes einfallen lassen. Beim Bundesliga-Cup am Samstag auf der Gerd-Wellen-Anlage tritt die Creme-de la-Creme des deutschen Hockeysports an. RW Köln, HC Mannheim und der Club an der Alster Hamburg geben ihre Visitenkarte ab und mit dem Crefelder HTC um den Cup.

Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Olympiasieger Matthias Witthaus, der viele erfolgreiche Jahre beim Crefelder HTC verbracht hat. Nach seinem einjährigen Engagement beim spanischen Real Club de Polo de Barcelona ist Witthaus jetzt für den Mannheimer HC aktiv. "Das wird kein Larifari-Turnier, denn das ist für alle der letzte große Test vor der Saison", sagt CHTC-Coach Matthias Mahn. Interessant dürfte auch das Duell der Trainer sein, denn seit vielen Jahren ist Matthias Mahns Burder Joachim Cheftrainer beim Club an der Alster.

Und das das auch viele Zuschauer kommen, dafür soll das Rahmenprogramm sorgen. Ob Torwandschießen mit Preisverleihung, eine große Tombola und Mini-Olympiade, Hockeyturniere zahlreicher Mannschaften aller Alterskategorien, Kinderschminken und Trödelmarkt - der Hockeytag wird bunt gestaltet. Nach Turnierende und der Einweihung des Trainingszentrums rundet eine große Partie den Tag ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer