Die HSG verpflichtet den Ex-Korschenbroicher für sechs Spiele bis zum Jahresende.

Christian Rommelfanger spielt im linken Rückraum. Archiv
Christian Rommelfanger spielt im linken Rückraum. Archiv

Christian Rommelfanger spielt im linken Rückraum. Archiv

tk

Christian Rommelfanger spielt im linken Rückraum. Archiv

Krefeld. Handball-Drittligist HSG Krefeld zieht Konsequenzen aus der Verletzungsmisere und verpflichtet Christian Rommelfanger. Der 33-jährige Vermögensberater spielte schon für den TV Korschenbroich, den TuS Ferndorf und die SG Ratingen in der zweiten und dritten Liga.

Aus beruflichen Gründen hatte der zweifache Familienvater sein letztes Engagement in Ratingen beendet. Rommelfanger ist seit eineinhalb Jahren aus dem Ligageschehen raus, sucht nun wieder Anschluss. Zwei Trainingseinheiten absolvierte der Neu-Krefelder in dieser Woche bereits mit der Mannschaft, am Freitag erreichte die HSG die Spielerlaubnis des Verbandes. Somit kann Rommelfanger am Montagabend gegen Bayer Dormagen auflaufen, die linke Angriffsseite besetzen, die durch die Verletzungen von Stephan Pletz und Michael Heimansfeld vakant geworden war.

HSG Geschäftsführer Thomas Wirtz sagt: „Wir haben uns mit ihm auf ein Engagement bis zum Ende des Jahres geeinigt. Wir haben bis zur Weihnachtspause noch sechs Spiele, die Christian alle mitmachen wird. Danach werden wir uns zusammensetzen und sehen, wie es weitergeht. Seine Frau ist Ärztin und damit ebenfalls berufstätig. Das alles muss unter einen Hut gebracht werden.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer