Bundestrainer lädt CHTC-Spieler zum Lehrgang ein.

Linus Butt will in Valencia das WM-Ticket lösen. (RZ)
Linus Butt will in Valencia das WM-Ticket lösen. (RZ)

Linus Butt will in Valencia das WM-Ticket lösen. (RZ)

Linus Butt will in Valencia das WM-Ticket lösen. (RZ)

Krefeld. Es verdichten sich die Vorzeichen, dass die beiden Krefelder Feldhockeyspieler Linus Butt und Oskar Deecke an der Hockey-Weltmeisterschaft teilnehmen. Nachdem die beiden Cracks einen erfolgreichen 14-tägigen Lehrgang in Bloemfontain in Südafrika absolviert haben, stehen sie nun erneut im Fokus eines Zentrallehrgangs. Im spanischen Valencia steht für die Nationalmannschaft der letzte WM-Test an. Ab heute will Bundestrainer Markus Weise seine 18 Akteure bis zum 5.Februar einem letzten Härtetest unterziehen. Während des Lehrgangs gibt es zwei Testspiele gegen Spanien. Nach Abschluss des Lehrgangs werden die WM-Teilnehmer bis zum 13. Februar 2010 nominiert.

"Natürlich wäre das für unseren CHTC eine tolle Sache, wenn Linus und Oskar zur WM nach Indien fahren", sagt CHTC-Manager Robert Haake. Im Tross der Trainer und Betreuer steht auch wieder der CHTC-Chefcoach Dietmar Alf, der als Arzt die medizinische Betreuung innehat. Nach dem Lehrgang in Spanien gibt es für das Nationalteam eine kleine Ruhepause, ehe dann die Reise nach Indien ansteht, wo vom 28. Februar bis zum 13.März die 12. Feldhockey-Weltmeisterschaft in New Delhi ausgetragen wird. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer