Beim Bundesliga-Cup an der Vreed reicht es für die Krefelder nur zu einem Sieg und einem Unentschieden.

CHTC-Trainer Matthias Mahn (l.) schaut ein wenig kritisch, nachdem seine Akteure nur den vierten Platz belegen konnten.
CHTC-Trainer Matthias Mahn (l.) schaut ein wenig kritisch, nachdem seine Akteure nur den vierten Platz belegen konnten.

CHTC-Trainer Matthias Mahn (l.) schaut ein wenig kritisch, nachdem seine Akteure nur den vierten Platz belegen konnten.

Horst Reinartz

CHTC-Trainer Matthias Mahn (l.) schaut ein wenig kritisch, nachdem seine Akteure nur den vierten Platz belegen konnten.

Krefeld. Seltener Moment auf der Hockeyanlage des Crefelder HTC: Drei Spieler der Krefelder Meistermannschaft von 2007 hatten sich am Wochenende auf der Gerd-Wellen-Anlage eingefunden. Grund des Besuchs war der Bundesliga-Cup, bei dem in Meister RW Köln, EHL-Teilnehmer HC Mannheim und den Ex-Titelträgern Club an der Alster Hamburg sowie dem Gastgeber Crefelder HTC ein Großteil der deutschen Hockey-Elite antrat.

Aus der Meistermannschaft spielt nun Timo Weß im Kölner Dress. Beim Mannheimer HC ist Matthias Witthaus aktiv, Bruder Tim trägt das Trikot des Club an der Alster. "An dieses Bild muss man sich erst einmal gewöhnen", sagte CHTC-Trainer Matthias Mahn, als er insbesondere Matthias Witthaus im roten Dress des Mannheimer HC sah. Obwohl die drei Ausnahmespieler vor zwei Jahren dem CHTC den Rücken kehrten, wurden sie herzlich empfangen und suchten in den Turnierpausen immer wieder den Kontakt zu ihren früheren Anhängern.

500 Besucher verfolgen den Cup und die Eröffnung des Clubhauses

Im Turnier zeigte sich der CHTC noch nicht in bester Verfassung. Der 4:3-Sieg über den Mannheimer HC war der einzige Erfolg des CHTC. Gegen den Club an der Alster reichte es zu einem 4:4, aber gegen Köln verlor der CHTC mit 1:4. Im Spiel um Platz drei gegen den Mannheimer HC gab es für die Krefelder, die ohne ihre Nationalspieler Oskar Deecke und Linus Butt antraten, eine 1:7-Schlappe. Dabei traf Witthaus zweimal. Matthias Mahn zeigte sich dennoch nicht unzufrieden: "Das war eine gute Generalprobe. Nächste Woche wird es ernst, wenn wir zum Saisonstart erneut gegen Alster antreten."

Turniersieger wurde RW Köln durch ein 6:5 gegen den Club an der Alster. Der Bundesliga-Cup war eingebettet im jährlichen Hockey-Go-On des CHTC, der mit diesem Fest die Feldhockey-Bundesliga-Saison einläutet. Zahlreiche sportliche Aktivitäten, insbesondere Spiele der Nachwuchsteams, erfreuten die etwa 500 Besucher. Einer der Höhepunkte war die Einweihung des neuen Trainingszentrums. Zahlreiche Vertreter aus der Krefelder Sport- und Politikszene nahmen an der Eröffnung teil, die die CHTC-Vorstandsspitzen Frank Oehmke und Dirk Wellen vornahmen.

Bundesliga-Cup: CHTC - Mannheimer HC 4:3: CHTC-Tore: Oskar Deecke, Felix Klein, Max Wüterich, Philipp Fröschle; CHTC - Club an der Alster 4:4: Tore: Oskar Deecke (2), Fabian Pass, André Otten; CHTC- RW Köln 1:4: Tor: Philipp Fröschle; Spiel um Platz 3: CHTC - Mannheim 1:7: Tor: Felix Klein

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer